Sektor für Dienstleistungen treibt Zahl neuer Arbeitsplätze nach oben

Im März hat sich der Arbeitsmarkt wieder erholt und die Zahl der formalen Arbeitsplätze stieg erneut an. Treiber für diese Entwicklung waren der Dienstleistungssektor (0,31 Prozent), die öffentliche Verwaltung (0,33 Prozent) und der Handel (0,03 Prozent), wie die aktuellen Daten des Zentralregisters für Beschäftigung und Arbeitslosigkeit (Caged) vom Arbeitsministerium belegen. São Paulo registrierte dabei das
Weiterlesen...

Zahl der Hausangestellten sinkt um 7 Prozent

Der brasilianische Arbeitsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend modernisiert. Insbesondere Frauen vergrößerten ihren Anteil auf dem Arbeitsmarkt. Gleichzeitig sei der Anteil der Frauen, die als Haus- oder Dienstmädchen tätig sind, im vergangenen Jahr auf den geringsten Satz seit drei Jahrzehnten gesunken, wie aus einer Studie der Stiftung Seade hervorgeht. Derzeit seien 13,7 Prozent
Weiterlesen...

Feiertage bescheren Handel Verlust von 92,7 Mrd. Reais

Eine Studie der Handelsvereinigung für Waren, Dienstleistungen und Tourismus im Bundesstaat Rio de Janeiro belegt, dass die elf nationalen Feiertage unter der Woche die Branche im gesamten Land belasten werden. Es sei mit einem Verlust von 92,7 Milliarden Reais in diesem Jahr zu rechnen. Verglichen zum Vorjahr fällt das Minus somit 11,4 Prozent höher aus.
Weiterlesen...

Langjährige Haftstrafen im Korruptionsskandal

Im Zuge der Ermittlungen zur Korruptionsaffäre um den halbstaatlichen Mineralölkonzern Petrobras ist es zu ersten Verurteilungen gekommen. Am Mittwoch (22.04.) verurteilte ein Bundesgericht den früheren Direktor der Versorgungsabteilung der Petrobras, Paulo Roberto Costa, zu sieben Jahren und sechs Monaten Haft wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung sowie Geldwäsche. Auch der Unterhändler Alberto Youssef sowie sechs
Weiterlesen...

Konsumabsicht sinkt im April auf Tiefststand

Der Indikator über die Konsumabsicht der brasilianischen Haushalte von der nationalen Handelsvereinigung für Waren, Dienstleistungen und Tourismus (CNC) ist im April um 6,9 Prozent gesunken gegenüber März und verlor um 17,8 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Damit erreichte der Index einen Punktestand von 102,9 – das niedrigste Niveau seit Januar 2010 zum Beginn
Weiterlesen...

Haushalt 2015: Mittel für Parteifonds verdreifacht

Am Montag (20.04) hat Präsidentin Dilma Rousseff den Haushalt 2015 genehmigt, die Details werden voraussichtlich aber erst an diesem Mittwoch (22.04) bekanntgegeben. Es geht dabei vor allem um die Haushaltsanpassungen sowie die Erhöhung der Gelder für die Parteien, wie sie vom Kongress vorgesehen war. Neben verschiedenen Kürzungen strategischer Bereiche der Regierung bewilligte Rousseff, auf Druck
Weiterlesen...

“Ernteplan nicht von Anpassungen des Haushalts betroffen”

Der Ernteplan 2015-2016 ist laut der Landwirtschaftsministerin Kátia Abreu nicht von den Haushaltsanpassungen betroffen, die die Bundesregierung derzeit umsetzt. Nach Angaben von Abreu sehe die Präsidentin Dilma Rousseff keine Veränderungen bei den Mitteln für die Landwirte vor, die sie im Mai verkünden wolle. So werde der Zinssatz der Entwicklung des Vorjahres folgen, als sich die
Weiterlesen...

Randstädte profitieren von Ausbau von Industriezentren

Dank der Auslagerung von Industrien aus den Zentren in benachbarte Städte lässt sich in den Gemeinden dort langsam eine wirtschaftliche Entwicklung wie in den Hauptstädten beobachten. Indem die Städte Industriezentren ausbauen, schaffen sie es also ihren Ruf als „Schlafsaal“ oder „Armutsumgebung“ abzulegen. Laut einer Studie lässt sich der Trend in den Peripherien der 15 größten
Weiterlesen...