Derzeit findet in Brasília die 31. Buchmesse der Stadt statt / Copyright: Agência Brasil
Bis kommenden Sonntag  findet in der Hauptstadt Brasiliens die 31. Buchmesse Brasílias statt / Copyright: Agência Brasil

Bis kommenden Sonntag findet in der Hauptstadt Brasiliens die 31. Buchmesse Brasílias statt / Copyright: Agência Brasil

Seit vergangenem Wochenende findet in der brasilianischen Hauptstadt die 31. Buchmesse Brasílias (31ª Feira do Livro de Brasília) statt. Bis zum Sonntag (01.12.) stehen 62 Austeller und 40 Autoren dem Publikum zur Verfügung. Für die Veranstaltung werden täglich 10.000 Besucher erwartet. Außer Buchveröffentlichungen und Vorträge stehen Soirées, Theatervorstellungen und Geschichtenerzählungen auf dem Programm. Alle Programmpunkte sind kostenlos und können auf der Internetseite der Buchmesse nachgelesen werden.

Thema der diesjährigen Messe ist „Lesen, ein grundsätzliches Recht“ (Leitura, um Direito Fundamental); der Fokus liegt auf Autoren und Künstlern des Bundesdistrikts. In diesem Jahr erhält die Veranstaltung besondere Unterstützung der Regierung, insgesamt 1,6 Millionen Reais. Davon stammen 1,4 Millionen des Bundesdistrikts und 200.000 der Buchkammer (Câmara do Livro). Der Großteil der Mittel wird für den Kauf von Schulbüchern für öffentliche Schulen eingesetzt.

Laut Angaben Gustavo Dourados, Professor, Autor, Poet und gleichzeitig Leiter der Akademie für Literatur Taguatinguense, würde die Messe eine Chance für einheimische Schriftsteller bieten. Wichtig seien die Verbreitung der brasilianischen Kultur und vor allem auch von Kinder- und Jugendbücher.  Eine Neuerung auf der Messe ist beispielsweise der Bereich der Autoren, in dem Autoren und Schriftsteller ihre eigenen Werke präsentieren können. (ds)