„Von einer Rekordernte wie in Brasilien können Farmer in den Vereinigten Staaten derzeit nur träumen: Während sie selbst nach der Dürre in den USA große Teile ihrer Ernte nicht einfahren können, wissen Landwirte in Brasilien nicht wohin mit ihrem Getreide. Korruption und mangelnde Logistik verzögern den Export.

Genaue Zahlen soll es zwar erst Ende September geben. Schon jetzt aber zeichnet sich für Brasilien eine Rekordernte ab: Es könnten 170 Millionen Tonnen Getreide, Bohnen und Ölsaaten werden, soviel wie noch nie.“ (tagesschau.de)

Mehr bei tagesschau.de