„Brasilien steht mit der Wachstumsprognose für 2013 besser da als viele andere Länder. Die Wirtschaft der südamerikanischen Nation zeigt sich robust – zur Freude der Anleger, die auf Aktien brasilianischer Unternehmen setzen.

Brasiliens Wirtschaft hatte in den vergangenen Monaten mehrere schlechte Nachrichten zu verkraften. Nachdem die weltweit siebtgrößte Volkswirtschaft jahrelang hohe Wachstumsraten verzeichnen konnte, flachte der Anstieg des Bruttoinlandsprodukts ab. Euro-Krise und geschwächte Nachfrage aus China, einem bedeutenden Abnehmer von Rohstoffen aus Brasilien, wirkten sich negativ aus. Zumal bei der Krise der Euro-Länder momentan kaum Besserung in Sicht ist.

Schon im Frühjahr rechneten Analysten nicht mehr wie zu Jahresbeginn mit vier Prozent Wachstum für 2012, sondern mit 2,5 bis drei Prozent. Inzwischen hat Brasiliens Regierung die Prognose für 2013 korrigiert und erwartet statt der angepeilten 5,5 Prozent Wachstum nur noch 4,5 Prozent.“ (Capital Online)

Mehr bei Capital Online