Nach dem Ausscheiden der brasilianischen Nationalmannschaft stiegen die Aktienwerte brasilianischer Unternehmen an der New Yorker Börse. Copyright Autor Josh Hallett
Nach dem Ausscheiden der brasilianischen Nationalmannschaft stiegen die Aktienwerte brasilianischer Unternehmen an der New Yorker Börse. Copyright Autor Josh Hallett

Nach dem Ausscheiden der brasilianischen Nationalmannschaft stiegen die Aktienwerte brasilianischer Unternehmen an der New Yorker Börse. / Copyright: Josh Hallett

Das Ausscheiden der brasilianischen Seleção aus der WM hallt auch in der Wirtschaftswelt wider. An der New Yorker Börse verzeichneten die notierten brasilianischen Unternehmen Gewinne. Insbesondere die Papiere der staatlichen Unternehmen wie Petrobras legten an Wert zu. Dies deute darauf hin, dass Teile der internationalen Wirtschaftswelt die Annahme vertreten, das Ausscheiden der Mannschaft wirke sich negativ auf das Wahlergebnis von Dilma Rousseff in der Präsidentschaftswahl im Oktober aus, wie die Zeitung Folha de S.Paulo (10.7.) berichtet.

Einen Wertgewinn der Papiere verbuchten vor allem Petrobras mit einem Plus von 3,54 Prozent, die Banken Itaú mit 2,89 Prozent und Bradesco mit 1,32 Prozent und das Bergbauunternehmen Vale mit 1,21 Prozent Zuwachs. Zuwächse seien durch die so genannten ADRs (American Depositary Receipt) erzielt worden, die an der US-Börse stellvertretend für die Original-Aktie gehandelt werden, so die Zeitung. Folglich erlebte die Börse São Paulo auch einen Zuwachs.

Für Raphael Juan, Manager bei dem Finanzberatungsunternehmen BBT Asset, geht der Markt davon aus, dass die Niederlage gegen Deutschland Auswirkungen auf das Wahlverhalten habe. „Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Niederlage auf Dilma Rousseff abfärbe. So wie sie in den Umfragen von einer erfolgreichen Nationalmannschaft profitierte, wird sie auch diese Schlappe spüren. Das Ausmaß werden wir aber erst bei der nächsten Umfrage sehen“, so Juan gegenüber Folha.

Miguel Daoud, Analyst bei Global Financial Advisor, bestätigte, dass sich derzeit jede schlechte Nachricht mit Bezug auf die Präsidentin Dilma Rousseff positiv auf die Aktienwerte brasilianischer Unternehmen auswirke, insbesondere im Energiebereich. (ms)