Anstieg der brasilianischen Konsumentenkredite um 8%

10.08.2012 | Wirtschaft |

Einkaufen mit neuem Geld – Brasilianer fragen mehr Kredite nach / Copyright: Wikimedia, HVL

Die Konsumlaune eines zumindest großen Teils der Brasilianer scheint wieder zuzunehmen. Im Vergleich zum Vormonat Juni stieg die Nachfrage nach so genannten Konsumentenkrediten um acht Prozent und im Vergleich zum Juli 2011 um zwei Prozent. Damit zeigt sich, dass trotz unklarer wirtschaftlicher Entwicklung die Konsumenten wieder kräftig konsumieren und so zu einer steigenden Binnennachfrage beitragen.

Die Nachfrage nach diesen Kleinkrediten ist dabei sogar über die unteren Einkommensschichten hinweg relativ gleichmäßig verteilt. Brasilianer mit einem Einkommen bis 500 Reais (ca. 200 Euro) fragten um 7,9 Prozent und Brasilianer aus der mittleren Verdienstklasse mit Einkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Reais (ca. 400 bis 800 Euro) um 8,2 Prozent mehr nach Krediten nach.

Auf der Suche nach Gründen für diese Steigerung im Juli könnte die Reduktion der Industriesteuer (Imposto sobre Produtos Industrializados, kurz: IPI) der entsprechende Auslöser sein. Zeitgleich mit dem Anstieg der Konsumentenkredite stieg beispielsweise auch die Nachfrage nach Autos kräftig. Aber nicht nur der Automarkt scheint mit der Nachfrage nach Konsumentenkrediten verbunden zu sein. Auch die niedrigen Zinsen, die sich seit Beginn dieses Jahres beständig weiter reduziert haben, sind ein wichtiger Einflussfaktor für die Nachfrage nach den Krediten durch die Konsumenten.

Erfreulich ist auch, dass sich die Privatinsolvenzen der Kreditschuldner ebenfalls deutlich reduziert haben. Um rund sechs Prozent sind die Zahlungsausfälle der brasilianischen Schuldner zurückgegangen. Dies ist ein deutlicher Rückgang und zeigt, dass nicht nur mehr Kredite nachgefragt werden, sondern die Konsumenten auch verlässlichere Schuldner geworden sind. (mas)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de