Alle S-Bahnlinien des Landes sind direkt oder indirekt von de Preisabsprachen betroffen. Hier: Metro im Bundesdistrikt. / Copyright: Agência Brasil
Alle S-Bahnlinien des Landes sind direkt oder indirekt von de Preisabsprachen betroffen. Hier: Metro im Bundesdistrikt. / Copyright: Agência Brasil

Alle S-Bahnlinien des Landes sind direkt oder indirekt von den Preisabsprachen betroffen. Hier: Metro im Bundesdistrikt. / Copyright: Agência Brasil

Die fünf internationalen S-Bahn-Hersteller, die zu dem von Siemens öffentlich gemachten Kartell gehören, haben laut neuesten Medienberichten seit 2003 bis heute mindestens 401 Millionen Reais (circa 131 Millionen Euro) für Waggons und Bahntechnik erhalten. Durch Preisabsprachen der am Kartell beteiligten Unternehmen lagen die Kosten dabei um circa 20 Prozent über dem eigentlichen Wert.

Die Preisabsprachen gehen laut den laufenden Untersuchungen bis in das Jahr 1998 zurück. Nach der Selbstanzeige von Siemens im Juli dieses Jahres ermittelt die brasilianische Kartellbehörde (Conselho Administrativo de Defesa Econômica, kurz: Cade) neben Siemens gegen Alstom aus Frankreich, Bombardier aus Kanada, Mitsui aus Japan und die CAF aus Spanien (BrasilNews berichtete, 15.07.2013).

Den aktuellen Berichten zufolge haben allein die Alstom und CAF mehr als 425 Millionen Reais (rund 130 Millionen Euro) für Aufträge der beiden staatlichen Bahnunternehmen CBTU aus dem Nordosten des Landes und Trensurb aus Rio Grande do Sul erhalten. Neben den Verträgen mit diesen beiden staatlichen Unternehmen wurden aus Bundesmitteln auch die Metros von Fortaleza und Salvador mit 2 Milliarden Reais (rund 655 Millionen Euro) finanziert. Dabei erhielt die spanische CAF seit 2009 aus Aufträgen rund 160 Millionen Reais (circa 53 Millionen Euro) und soll noch immer 225 Millionen Reais (rund 74 Millionen Euro) bekommen.

Die Regierung von São Paulo, die durch die Preisabsprachen für den Bau der Metro-Linie 5 betroffen war, erklärte, dass sie Anzeige gegen Siemens einreichen werde. Dennoch blieben die Verträge vorerst gültig. (ms)