„Sorgen bereitet den Autobauern in Lateinamerika nicht nur der zunehmende Protektionismus Brasiliens gegenüber Mexiko – auch Argentinien versucht zunehmend, seine Industrie auf Kosten der Nachbarn zu schützen: Das Land hat wie zuvor schon Brasilien das Pkw-Abkommen mit Mexiko gekündigt, jetzt muss jeder Import einzeln genehmigt werden. Das betrifft vor allem Automobilbauer, die auf Einfuhren für ihre Produktion angewiesen sind.

Der Ausfall eines importierten Teils hat nun auch schon mehrfach die Bänder von Auto- und Lkw-Herstellern wie Fiat, Volkswagen oder Mercedes zum Stehen gebracht. Fiat und Renault schickten bereits Teile ihrer Belegschaften in die Betriebsferien.“ (Handelsblatt Online)

Mehr bei Handelsblatt Online