Das Portal Siscomex wird den Außenhandel vereinfachen, Kosten reduzieren und Vorgänge transparenter machen / Copyright: portal.siscomex.gov.br
Das Portal Siscomex wird den Außenhandel vereinfachen, Kosten reduzieren und Vorgänge transparenter machen / Copyright: portal.siscomex.gov.br

Das Portal Siscomex soll den Außenhandel vereinfachen, Kosten reduzieren und Vorgänge transparenter machen. / Copyright: portal.siscomex.gov.br

Laut Schätzungen des Nationalen Industrieverbandes CNI (Confederação Nacional da Indústria) wird es durch das Außenhandelsportal (Portal Único de Comércio Exterior) zu Einsparungen in Höhe von 22,8 Milliarden US-Dollar jährlich kommen. Eine neue Etappe des Programms wurde am Montag (15.12.) vom Sekretariat für Außenhandel SEDEX des Ministeriums für Entwicklung, Industrie und Außenhandel und vom Sekretariat der Bundesverwaltung bekanntgegeben.

Durch die Plattform haben Firmen Zugang zu digitalisierten Dokumenten mit digitaler Unterschrift. Damit können Warte- und Bearbeitungszeiten verringert werden, denn die Dokumente müssen nicht mehr in Papierform verschickt werden. Des Weiteren reduzieren sich die Kosten für Exporteure und Importeure. Eine weitere Neuerung ist der Rückzoll (Drawback), also die Erstattung eines Zolls.

Der Sekretär für Außenhandel des Ministeriums Daniel Godinho bekundete, dass durch die digitale Bearbeitung der Vorgänge mehr Kontrolle möglich sei und Prozesse allgemein vereinfacht würden. Laut Einschätzungen Godinhos ist dieses Projekt der Regierung sehr fortschrittlich, da das Onlineportal immer aktuell gehalten werde. Für Exporte werden die Fristen von 13 auf 8 Tage sinken, für Importe von 17 auf 10 Tage.

Mit den gesamten Maßnahmen sollen die Unternehmen, die im Bereich Außenhandel arbeiten, mehr als 50 Milliarden Reais jährlich einsparen. Ein weiteres Ziel ist, die Transparenz von Prozessen zu erweitern, damit die Unternehmen jede Phase ihrer Vorgänge online nachverfolgen können. Das Portal wurde im April dieses Jahres herausgegeben. (ds)