Banco do Brasil senkt Gewinnanteil bei der Kreditvergabe

15.08.2012 | Wirtschaft |

Die brasilianische Bank Banco do Brasil will durch günstige Kredite fördern / Copyright: Agência Brasil

Brasilien ist im internationalen Vergleich eines der wenigen Länder, in denen es schwerfällt, zu günstigen Konditionen einen Kredit aufzunehmen. Dieser Umstand führt dazu, dass viele Kreditnehmer auf private Kreditgeber ausweichen, sich einen Kredit im Ausland nehmen oder ebene geplante Investitionen erst gar nicht durchführen, da die Finanzierung zu teuer ist. Seit Beginn dieses Jahres hat die Zentralbank in fast monatlichem Rhythmus den für die Refinanzierung der Banken bei der Kreditvergabe so wichtigen Leitzins Selic um einige Prozentpunkte gesenkt. Gesenkt hat dies die Kosten für die Kredite in einem nur sehr geringem Maße. Die kreditvergebenden Banken in Brasilien passen den spread, die Differenz zwischen Refinanzierungszins und dem Zins, den der Kunde für den Kredit letztlich bezahlt, nicht entsprechend an die Absenkungen an.

Ein neuer Vorstoß der Bank von Brasilien (Banco do Brasil) soll dies nun ändern. Für die Zentralbank bedeutet der Umstand, dass sich die Kredite nicht wie gewünscht vergünstigen, auch den teilweisen Verlust eines wichtigen finanzpolitischen Steuerungselements. Versucht die brasilianische Zentralbank die wirtschaftliche Entwicklung mit einer Zinssenkung zu stimulieren und wird diese von den Banken nicht weitergegeben, so landet ein Teil der geplanten Wirtschaftsförderung als Bilanzerfolg bei den Banken. Die Banco do Brasil möchte nun im Rahmen des von ihr gestarteten Programms Gut für Alle (Bom para todos) den spread von derzeit knapp sieben auf vier Prozent reduzieren und so die Gesamtmenge der Kreditvergabe erhöhen. Seit der Einführung des Programms ist die direkte Kreditvergabe an Privatkunden auch bereits um rund 65 Prozent angestiegen, für Immobilienkredite sogar um 90 Prozent.

Diese Zahlen zeigen, dass viele, die eine der Ursachen für das schwache wirtschaftliche Wachstum in den Zinsen für Kredite gesehen hatten, recht behalten könnten. Wenn es andere Banken der Banco do Brasil nachmachen, dann könnte eine der großen Hürden für erneutes wirtschaftliches Wachstum in Brasilien vielleicht schon bald behoben sein. (mas)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de