Das neue Bildungsprojekt richtet sich an in den brasilianischen Armenvierteln lebende Schüler / Copyright: www.turistaaprendiz.org.br
Das neue Bildungsprojekt richtet sich an in den brasilianischen Armenvierteln lebende Schüler / Copyright: www.turistaaprendiz.org.br

Das neue Bildungsprojekt richtet sich an Schüler in Armenvierteln. / Copyright: www.turistaaprendiz.org.br

Für das Projekt „Touristenlehrling“ (Turista Aprendiz) hat kürzlich die Einschreibungsphase für Workshops in der zweiten Jahreshälfte begonnen. Ziel dieses Projektes ist es, in den Armenvierteln lebende Kinder und Jugendliche zu schulen, literarische Texte zu verfassen und ihr kulturelles Repertoire zu erweitern. Das Projekt ist außer für Jugendliche der Zielgemeinden für diejenigen bestimmt, die bereits am Programm „kreative Favela“ (Favela Criativa) teilnehmen.

Seit März dieses Jahres gibt es bereits zwei Bildungszentren in den Favelas Manguinhos und Rocinha, in der zweiten Jahreshälfte sollen nun weitere hinzukommen. Die dafür eingeschriebenen Schüler, die in die Vorauswahl gelangen, müssen für die Aufnahme einen Text schreiben und haben ein Gespräch mit den Koordinatoren und Lehrern der Bildungszentren. Schließlich werden 25 Schüler pro Jahrgang ausgewählt, die das Projekt im August beginnen und bis Ende des Jahres am ersten Unterrichtsmodul teilnehmen. Ein weiterer Programmpunkt ist eine zehntägige Reise durch Brasilien im Januar 2015. Das Projekt endet im April des kommenden Jahres. Dann soll ein Buch mit allen Texten erscheinen, die die Kinder und Jugendlichen verfasst haben.

Laut Angaben der Koordinatorin des Projekts, Maria Pereira, hat das Bildungsprojekt eine große Bedeutung, um den Horizont der Schüler zu erweitern: „Durch das Projekt lernen die Jungendlichen andere soziale Realitäten kennen“, kommentierte Pereira. (ds)