Bio-Bauern haben Schwierigkeiten in der Logistik, da sie nur in kleinen Mengen produzieren. / Copyright: Agência Brasil
Bio-Bauern haben Schwierigkeiten in der Logistik, da sie nur in kleinen Mengen produzieren. / Copyright: Agência Brasil

Bio-Bauern haben Schwierigkeiten mit der Logistik, da sie nur in kleinen Mengen produzieren. Das macht den Transport oft sehr teuer. / Copyright: Agência Brasil

Trotz umfangreicherer Schulungen und gesunkenen Kosten für Samen und Aufzucht, haben die kleinen Bio-Bauern in Brasilien weiterhin Schwierigkeiten wie mit der Logistik und der Registrierung von Produkten in der Branche. Zu diesem Ergebnis kommt die Koordinatorin des Zentrums für Intelligenz in Organic von der nationalen Gesellschaft für Agrarkultur (Centro de Inteligência em Orgânicos da Sociedade Nacional da Agricultura), Sylvia Wachsner.

Der Koordinatorin zufolge sind die Schwierigkeiten in der Bio-Landwirtschaft nach wie vor groß. „Der Transport ist sehr teuer. Außerdem ist es kompliziert, Verpackungen für die kleinen Hersteller zu bekommen, sodass sie größere Größen kaufen müssen. Kleine Bio-Bauern verfügen dabei nur über ein sehr kleines Budget“, erklärte sie.

Sie wies des Weiteren auf Fehler im nationalen Register für Bio-Produkte hin, das vom Ministerium für Landwirtschaft aufgesetzt wurde. So soll es keine Angaben über die Gewichtsgrößen für die Bio-Produkte geben. Dagegen hätten die Informationen über Bio-Lebensmittel auf der Seite des Ministeriums mehr Sichtbarkeit. „Die Informationen im Register müssen umfangreicher und besser sichtbar gemacht werden, außerdem muss es Angaben über die Gewichtsgrößen geben. Und welches die wichtigsten Produkte sind“, forderte sie. Das Landwirtschaftsministerium müsse die Überarbeitung der Daten nun mit Priorität angehen.

Trotz der Schwierigkeiten kann die Koordinatorin auch das Wachstum der Agrarindustrie feststellen aufgrund der Bedeutung von Bio-Produkten. „Schritt für Schritt wird dieser Bereich weiter wachsen und auf dem Markt wird es plötzlich Honig mit Aromen geben, Säfte mit verschiedenen Geschmacksrichtungen, oder Käse mit Kräutern. Dies ist ein deutlicher Mehrwert.“ (ls)