Größte Tageszeitung Brasiliens "Folha de São Paulo" auf dem iPad / Copyright: Creative Commons, Flickr/Douglas Nascimento

Die Brasilianer sind diejenigen, die Zeitungen am häufigsten auf elektronischen Geräten, wie Tablets und Smartphones, nutzen. Das zeigt eine Untersuchung des Unternehmens comScore, welches weltweit Internet-Daten misst. In einer Liste von 13 Ländern zeigt Brasilien nach Chile und Großbritannien das größte Interesse, auf Nachrichten-Sites von anderen Geräten als von Desktop-PCs und Notebooks zuzugreifen.

Das Ergebnis zeigt, dass von allen untersuchten Ländern (Großbritannien, Singapur, Japan, USA, Spanien, Chile, Argentinien, Deutschland, Frankreich, Indien, Kanada, Australien), in Brasilien auf Zeitungs-Websites deutlich häufiger als der Durchschnitt nicht per Computer zugegriffen wird, mit einem Index von 316 Punkten, gefolgt von chilenischen (226) und britischen (184) Internet-Nutzern.

Wenn es darum geht, auf Nachrichteninhalte mit dem Computer zuzugreifen, steht Argentinien an der Spitze der Liste mit 98,6 Prozent der Besucher auf Zeitungs-Portalen. Danach folgt Brasilien mit 98,1 Prozent, punktgleich mit Deutschland. Insgesamt finden allerdings nur 1 Prozent der Zugriffe auf Zeitungs-Websites in Brasilien von mobilen Endgeräten statt, von Tablets sind es 0,8 Prozent der Zugriffe und 0,1 Prozent von anderen.

Ein weiteres Highlight der Studie ist die Auswirkung des iPad und anderer Tablets in der Welt. Laut comScore, wenn es um Internet-Zugang durch andere Geräte als den Computer geht, ist das iPad das überall am weitesten verbreitete, mit 89 Prozent des gesamten Tablet-Traffics. Kanada verzeichnet die höchste Nutzung von Apple-Geräten (33,5 Prozent), gefolgt von Brasilien (31,8 Prozent), wo Android-Tablets nur einen Anteil von 1,6 Prozent haben. Bei den Smartphones wird von den Brasilianern am häufigsten das iPhone für den Zugang zum Internet verwendet (21 Prozent), gefolgt von Android-Geräten (11,7 Prozent) und anderen Betriebssystemen (11,3 Prozent). Der iPod Touch ist verantwortlich für 4,1 Prozent des Nicht-Computer-Traffics in Brasilien. Andere Geräte wie die für Videospiele und Musik-Player sind für nur 1,1 Prozent verantwortlich.

Mehr Informationen zur comScore-Studie hier (auf Englisch).

23. Juni 2011