Die brasilianische Entwicklungsbank will besonders Infrastruktur-Projekte unterstützen. / Copyright: Fábio Pozzebom/ Agência Brasil
Die brasilianische Entwicklungsbank will besonders Infrastruktur-Projekte unterstützen. / Copyright: Fábio Pozzebom/ Agência Brasil

Die brasilianische Entwicklungsbank will besonders Infrastruktur-Projekte unterstützen. / Copyright: Fábio Pozzebom/ Agência Brasil

Die Brasilianische Entwicklungsbank (BNDES) hat am vergangenen Dienstag (4. Februar) ihre neuen operativen Richtlinien bekannt gegeben, die mit Anfang des Jahres gültig sind. Die Strategie der BNDES wurde im vergangenen Jahr überarbeitet, um sie den Investitionszielen des Landes sowie dem Ausbau des nationalen Finanzsektors anzupassen und um Unternehmen effizienter und besser unterstützen zu können, gab die Pressestelle des Instituts bekannt.

Die neuen Regeln richten sich vor allem an infrastrukturelle Projekte, dabei geht es insbesondere um Finanzierungen in der Logistik, im Energiesektor, für den städtischen Verkehr und die Sauberkeit in der Stadt sowie die Unterstützung für die Modernisierung der öffentlichen Verwaltung. Priorität haben zudem Projekte, die die Wettbewerbsfähigkeit brasilianischer Unternehmen fördern mithilfe von Innovationen, technischen Dienstleistungen sowie durch den Export von Ingenieur-und Investitionsgütern. Die Hilfen sind in erster Linie auf Unternehmen aus dem Maschinenbau sowie der Wissens- und Kreativwirtschaft ausgerichtet.

Einen weiteren Schwerpunkt legt die Entwicklungsbank auf die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen sowie der regionalen Entwicklung, wenn es um die Themen Nachhaltigkeit und Produktivität geht. Auch die Erhaltung der Umwelt spielt weiterhin eine wichtige Rolle. Für diese Schwerpunktbereiche will die Bank in Zukunft mehr Mittel zur Verfügung stellen, dabei geringere Finanzierungskosten veranschlagen und längere Laufzeiten bewilligen. Die Veränderungen sollen auch den Handlungsspielraum der Entwicklungsbank insgesamt vereinfachen. Bei den Direktfinanzierungen zum Beispiel wurde die Grenze von 10.000 Reais auf 20.000 Reais angehoben. Bei den indirekten Finanzierungsgeschäften, bei denen die Transaktionen über eine akkreditierte Partnerbank läuft, werden alle Informationen zum Geldtransfer in Zukunft elektronisch verarbeitet. (ls)