Die brasilianische wird aufgrund von Produktionsüberschüssen ihre Produktion einschränken / Copyright: Wikimedia Commons
Die brasilianische wird aufgrund von Produktionsüberschüssen ihre Produktion einschränken / Copyright: Wikimedia Commons

Die brasilianische wird aufgrund von Produktionsüberschüssen ihre Produktion einschränken / Copyright: Wikimedia Commons

Aufgrund gesunkener Nachfrage und geringeren Exporten wird sich die  Produktion der brasilianischen Industrie im zweiten Teil des Jahres voraussichtlich nach Hinten verschieben.

Laut einer Studie der Getúlio-Vargas-Stiftung (Fundação Getúlio Vargas, kurz: FGV) blieb rund ein Drittel der 31 wichtigsten Industriebranchen auf großen Lagerbeständen sitzen. Dabei sind unter anderem die Automobilbranche und die Baumaterialindustrie betroffen. Knapp ein Drittel (32,2 Prozent) der Hersteller von Metallprodukten und 29,2 Prozent der Fabrikanten von mineralischen Produkten hatten enorme Überschüsse in der Produktion zu verzeichnen. Die Automobilindustrie meldete ebenfalls einen großen Überschuss bei 13,6 Prozent der Unternehmen. Die Industrie werde die Produktion wohl erst dann wieder vorantreiben, wenn die Nachfrage steigt und so die Lagerbestände verringert werden, so der technische Leiter der Umfrage der FGV, Jorge Ferreira Braga.

Die Unternehmer bestätigen die Ergebnisse der Studie. Das Quartal sei besorgniserregend, so Walter Cover, Präsident des brasilianischen Verbandes der Industrie für Baumaterial (Associação Brasileira das Indústrias de Materiais de Construção, kurz: Abramat). Er erklärte, dass die logische Konsequenz sei, die Produktion einzuschränken.

Selbst die von der Regierung getroffen Entscheidungen zur Beschleunigung der Wirtschaft, wie beispielsweise die Senkung des Leitzins um 3,5 Prozentpunkte, waren laut Chefökonom Bráulio Borges der brasilianischen Wirtschaftsberatung LCA Consultores nicht erfolgreich. Die industrielle Produktion fiel im März um 2,1 Prozent im Vergleich zum März des Vorjahres. Angesichts dieser Situation überlegt die brasilianische Zentralbank den Leitzins weiter zu senken, um die Wirtschaft anzukurbeln. (sg)