Brasilianische Landwirtschaft finanziell unterstützt

27.07.2012 | Wirtschaft |
Aufgrund oftmals schlechter Ernteverhältnisse benötigt die brasilianische Landwirtschaft finanzielle Unterstützung / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Gaiagnosis

Aufgrund oftmals schlechter Ernteverhältnisse benötigt die brasilianische Landwirtschaft finanzielle Unterstützung / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Gaiagnosis

Die finanzielle Unterstützung für die Landwirtschaft betrug im Zeitraum der letzten Erntephase von Juni 2011 und Juli 2012 106,4 Milliarden Reais ( rund 42,9 Milliarden Euro). Damit übersteigt der Wert die Ausgaben der vorigen Ernte um lediglich 0,4 Prozent. Rund 93,5 Milliarden Reais (rund 37,5 Millarden Euro) gingen dabei an große landwirtschaftliche Betriebe, die restlichen 12,9 Milliarden Reais (rund 520 Millionen Euro) wurden an kleine Familienbetriebe vergeben.

Obwohl das Volumen der finanziellen Unterstützung nicht stark erhöht werden musste, ist doch eine Veränderung in der Verteilung der finanziellen Mittel festzustellen. Die familienbetriebenen Landwirtschaftsbetriebe brauchten im Vergleich zur vorigen Ernte rund 12,1 Prozent mehr Unterstützung, während die Nachfrage der  landwirtschaftlichen Großbetriebe um ein Prozent sank.

Nach Informationen des Ministeriums für Landwirtschaft (Ministério da Agricultura) wurde der Großteil des Geldes, ca. 72,14 Milliarden Reais (rund 29,1 Milliarden Euro), für die Tilgung laufender Kosten und die für die Vermarktung der Produkte eingesetzt.

Von der Gesamtsumme der zur Verfügung gestellten Finanzmittel wurden 80,24 Milliarden Reais (rund 32,4 Milliarden Euro) im Rahmen von staatlichen Krediten angeboten. Für Investitionen wurden darüber hinaus nur 21,36 Milliarden Reais (rund 8,6 Milliarden Euro) genutzt, obwohl die Regierung 27 Milliarden Reais (rund 10,9 Milliarden Euro) bereit gestellt hatte. Ein Programm der Nationalbank für soziale und wirtschaftliche Entwicklung (Banco Nacional de Desenvolvimento Econômico e Social, kurz: BNDES) gewährte 6,4 Milliarden Reais (rund 2,6 Milliarden Euro) für Kredite mit einem Zinssatz von 5,5 Prozent pro Jahr. Ein weiterer Träger, der sich an der finanziellen Unterstützung der Landwirtschaft beteiligte, war außerdem das Programm zur Modernisierung der Landwirtschaft und Erhaltung natürlicher Ressourcen (Programa de Modernização da Agricultura e Conservação de Recursos Naturais, kurz: Moderagro).

Die Landwirtschaft war aufgrund von schlechten Wetterverhältnissen auf finanzielle Unterstützung angewiesen. (sg)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de