Ökologische Landbewirtschaftung / Copyright: Creative Commons, Libertinus

Ökologische Landbewirtschaftung / Copyright: Creative Commons, Libertinus

Bis zu 300.000 Familienbetriebe sollen nach dem Willen der brasilianischen Regierung in 2014 auf Bioproduktion umgestellt haben. Bisher produzieren 200.000 Familienbetriebe Waren, die nach den Kriterien von Bio-Siegeln auch zertifiziert werden können. In dem Dialog zwischen Zivilgesellschaft und Regierung, welcher vom Präsidialamt und dem Umweltministerium regelmäßig gemeinsam organisiert wird, wurden am Freitag (18.05.) verschiedene Punkte zur zukünftigen Ausrichtung einer ökologischen Bewirtschaftung und Produktion diskutiert.

So will die Regierung selbst mit eigener Nachfrage die Produktion von Bio-Produkten stimulieren und plant deshalb, ihren Anteil von Bio-Produkten im Einkauf von derzeit zwei Prozent auf 15 Prozent bis 2014 anzuheben. Allerdings verwies der Generalsekretär des Präsidialamts, Gilson Alceu Bittencourt, darauf hin, dass sich nicht nur die Nachfrage nach organischen Produkten verändern müsse, sondern auch der Preis der angebotenen Produkte. Würde der Preis weiterhin hoch bleiben, so Gilson Alceu Bittencourt weiter, dann würde es einen Großteil der Konsumenten auch in Zukunft ausschließen.

Auch wurde bei dem Dialog gestern die Möglichkeit diskutiert, eigene Kreditprogramme für ökologische Bewirtschaftung durch die Regierung aufzulegen. Paulo Cabral, der zuständige Sekretär für nachhaltige Landwirtschaft im Umweltministerium, sprach von dieser Option und auch davon, dass die Forschung zu möglichen Hilfsmitteln für die ökologische Produktion weiter ausgebaut werden soll. In diesem Zusammenhang sprach der Vorsitzende der nationalen Kammer für ökologische Agrarproduktion, Romeu Leite, von einem Absurdum. Denn einige der Hilfsstoffe, die seit Jahrzehnten im ökologischen Landbau eingesetzt wurden, würden jetzt als nicht verwendbar eingestuft werden, da sie sich nicht in einem offiziellen Register klassifizieren ließen oder von zu geringer Wirksamkeit seien. Für Chemische Hilfsstoffe gebe es mit diesem Register kein Problem. (mas)