Die portugiesische TAP ab nun in brasilianischen Händen. / Copyright: WikiCommons Autor Mark Harkin Die portugiesische TAP ab nun in brasilianischen Händen. Copyright  WikiCommons Autor Mark Harkin

Das brasilianische US-amerikanische Konsortium Atlantic Gateway übernimmt 61 Prozent der portugiesischen Airline TAP. Das portugiesische Kartellamt hat den Verkauf der landeseigenen hoch verschuldeten Fluggesellschaft TAP genehmigt. Der Konzern Atlantic Gateway baut damit durch die Übernahme der TAP seinen Anteil am Transatlantikgeschäft erheblich aus, berichtet Reuters Brasilien.

Insbesondere die brasilianische Fluggesellschaft Azul profitiert davon. Teilinhaber der Atlantic Gateway sind der Gründer der brasilianischen Flugfirma Azul, David Neeleman, und der Unternehmer Humberto Pedrosa von der HPGB. Azul ist mit 13 Prozent am brasilianischen Flugmarkt beteiligt.

Laut dem portugiesischen Kartellamt hat man keine Bedenken, dass die Übernahme relevante Auswirkungen auf die beteiligten Märkte haben wird, in denen die TAP tätig ist. „Der vorliegende Kauf bedeutet für die Atlantic Gateway eine Möglichkeit sein Angebot von Flügen zwischen Portugal und den USA sowie zwischen Portugal und Brasilien auszubauen und die Angebotsmöglichkeiten der Kunden von TAP und Azul zu vergrößern“, heißt es in einer Stellungnahme der Behörde.

Die Gruppe Atlantik Gateway teilte mit, bis zu 800 Millionen Euro in das Unternehmen TAP investieren zu wollen. Insbesondere ein größeres Angebot von Flügen zwischen Portugal und den USA sowie Brasilien soll helfen, damit das hoch verschuldete Unternehmen bereits in 2016 Gewinn abwirft, so Reuters.

Bereits im August hatte das brasilianische Kartellamt (Cade) der Übernahme zugestimmt. (ms)

Quelle: Reuters Brasil