Brasilien investiert in das Flugwesen und konnte im vergangenen Jahr positive Zahlen hervorbringen / Copyright: Agência Brasil
Brasilien investiert in das Flugwesen und konnte im vergangenen Jahr positive Zahlen hervorbringen / Copyright: Agência Brasil

Brasilien investiert in das Flugwesen und konnte im vergangenen Jahr positive Zahlen hervorbringen. / Copyright: Agência Brasil

Im vergangenen Jahr gab es an den größten Flughäfen von São Paulo (Cumbica, Guarulhos, Viracopos und Campinas) mehr als 45 Millionen Passagiere, wie lokale Medien berichten. Der Flughafen Guarulhos  registrierte 2013 einen Anstieg an Fluggästen von 36 Millionen, was zehn Prozent mehr als im vorherigen Jahr 2012 (32,7 Millionen) ausmacht. Von den 36 Millionen Personen unternahmen 23,5 Millionen Inlandsflüge und 12,5 Millionen internationale Flüge. Die Anzahl an registrierten Flügen belief sich auf 284.000, ein Anstieg von 3,6 Prozent im Vergleich zu 2012. Von dieser Gesamtzahl waren 208.000 Inlandsflüge und 76.000 Auslandsflüge.

Laut Angaben der Flughafenverwaltung GRU Airport seien diese positiven Zahlen vor allem durch das erhöhte Angebot verschiedener Flugunternehmen zu erklären sowie durch die größere Leistungsfähigkeit der Flugzeuge. 2013 hätten beispielsweise sechs Unternehmen neue Flüge ab dem Flughafen von Guarulhos angeboten.

Am Flughafen Campinas registrierte man im vergangenen Jahr 9.294.446 Passagiere, 4,94 Prozent mehr als im Jahr 2012 (8.857.252). Verglichen mit 2011 sei das sogar ein Anstieg von 22,8 Prozent. Am Flughafen Viracopos gab es von Januar bis Dezember 2013 127.359 Flüge, ein Zuwachs von 10,14 Prozent im Vergleich zu 2012 und von 27,27 Prozent verglichen mit dem Jahr 2011. Auch im Hinblick auf die bevorstehenden sportlichen Großveranstaltungen soll weiter am Angebot und an den Dienstleistungen gearbeitet werden. (ds)