Der Export von Agrarprodukte steigt aufgrund der Ernte von Soja und Mais stark an / Copyright: Wikimedia Creative Commons, blonder84
Der Export von Agrarprodukte steigt aufgrund der Ernte von Soja und Mais stark an / Copyright: Wikimedia Creative Commons, blonder84

Der Export von Agrarprodukte steigt aufgrund der Ernte von Soja und Mais stark an / Copyright: Wikimedia Creative Commons, blonder84

Brasilien hat momentan eine positive Handelsbilanz zu verzeichnen. Aufgrund der hohen Exporte von Agrarprodukten konnte in der ersten Juniwoche ein Überschuss von 285 Millionen US-Dollar (rund 214 Millionen Euro) erwirtschaftet werden, informierte das Ministerium für Entwicklung, Industrie und Außenhandel (Ministério do Desenvolvimento, Indústria e Comércio Exterior).

Vor allem die aktuell einsetzende Ernte von Soja und Mais trägt zu einer positiven Handelsbilanz bei. Im Gegensatz zum Juni im Jahr 2012 stieg die Ernte in diesem Jahr um 10,9 Prozent an. Insgesamt macht der Export von Grundnahrungsmitteln und Rohstoffen den Großteil des Exports Brasiliens aus.

Die Importe von Seiten Brasiliens fielen hinter den Exporten des Landes zurück. Die Exporte stiegen alles in allem um 9,6 Prozent an. Darunter wurden neben Agrarprodukten auch Automobile und Bauteile für Autos sowie elektronische Geräte in großen Mengen exportiert.

Insgesamt belaufen sich die Exporte im Juni auf einen Wert von 5,4 Milliarden US-Dollar (rund 4,07 Milliarden Euro). Die Importe liegen derweil bei einem Gesamtwert von 5,08 Milliarden US-Dollar (rund 3,8 Milliarden Euro). Aufgrund der positiven Handelsbilanz in den ersten Junitagen konnte das Handelsdefizit, welches in diesem Jahr trotz der positiven Werte im Juni herrscht, immerhin von 5,4 Milliarden US-Dollar (rund vier Milliarden Euro) auf 5,1 Milliarden US-Dollar (rund 3,8 Milliarden US-Dollar) gesenkt werden. (sg)