Feierlichkeiten zum Amtsantritt der drei neuen Minister Moreira Franco, Antônio Andrade und Manoel Dias / Copyright: Agência Brasil
Feierlichkeiten zum Amtsantritt der drei neuen Minister Moreira Franco, Antônio Andrade und Manoel Dias / Copyright: Agência Brasil

Feierlichkeiten zum Amtsantritt der drei neuen Minister Moreira Franco, Antônio Andrade und Manoel Dias / Copyright: Agência Brasil

Am vergangenen Samstag (16.03.) traten drei neue Minister in Brasilien ihre Ämter an: der Minister für Landwirtschaft, Viehzucht und Versorgung Antônio Andrade, der Arbeitsminister Manoel Dias sowie der Minister für Flugwesen Moreira Franco, der für strategische Angelegenheiten im Flugsektor verantwortlich sein wird. Die Minister werden laut Angaben der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff bedeutende strategisch relevante Sektoren leiten und sich neuen Herausforderungen stellen. Damit die Arbeit von Erfolg gekrönt ist, sei die Zusammenarbeit der Minister besonders wichtig.

Rousseff brachte dem Minister für Flugwesen das Anliegen nah, weiterhin am Modernisierungsprozess des Flugwesens zu arbeiten, damit einhergehend der Ausbau der Flug-Infrastruktur.  Franco kommentierte, dass die Investitionen in den Sektor über die sportlichen Großveranstaltungen, für die Brasilien Gastgeber sein wird, hinausgehen muss, um längerfristig der erhöhten Nachfrage an Dienstleistungen in diesem Bereich gerecht zu werden.

Auch dem neuen Arbeitsminister legte Rousseff ans Herz, wie wichtig die Modernisierung der Dienstleistungen für den Bürger sei, die die Hilfe des Ministeriums in Anspruch nehmen. Die Unterstützung der Arbeitnehmer und ein Modell zur Weiterentwicklung mit sozialer Eingliederung seien essentiell sowie die Einkommensverteilung, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Formalisierung von Arbeitstellen in Brasilien.

Der Landwirtschaftsminister wird sich in nächster Zeit auf die Entwicklung eines Ernteplans mit mehr Ressourcen als 2011/2012 konzentrieren, auf die Ermöglichung technischer Unterstützung für Landarbeiter sowie auf politische Maßnahmen für Forschungsprojekte und Innovationen in dieser Branche. (ds)