Copyright: Wikimedia Creative Commons, Tomas Castelazo
Copyright: Wikimedia Creative Commons, Tomas Castelazo

Copyright: Wikimedia Creative Commons, Tomas Castelazo

In Brasilien qualifizierte Arbeitskräfte zu finden ist laut einer Studie der Nationalen Vereinigung der Industrie (Confederação Nacional da Indústria, kurz: CNI) eines der größten Probleme der Unternehmen. Rund 65 Prozent aller Firmen in den Branchen zur Förderung von Rohstoffen und deren Weiterverarbeitung gaben bei einer Umfrage an, in den letzten Jahren Schwierigkeiten gehabt zu haben, geeignetes Personal zu finden.

Der Studie zufolge ist es vor allem für große und mittelständische Unternehmen problematisch qualifiziertes Personal zu akquirieren. Die Zahl der großen Unternehmen, die zugaben dieses Problem zu kennen, stieg in den vergangenen beiden Jahren um zwei Prozentpunkte auf 68 Prozent. 

Nach Angaben der CNI könnte sich das Problem noch ausweiten, falls sich die Wirtschaft Brasilien weiter erholt und erneutes Wachstum aufweist. Wenn es selbst in Zeiten der Stagnation schwierig ist, gutes Personal zu finden, so erklärt der Leiter der Studie Renato da Fonseca, verschlimmere sich die Problematik in einer Phase des Wirtschaftswachstums.

Fonseca gab weiter an, dass es in allen Bereichen der Unternehmen an Fachpersonal fehle: vom einfachen Lagerarbeiter bis hin zu leitenden Posten in der Geschäftsführung. Besonders häufig werden Techniker gesucht. Rund 90 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, keine geeigneten Techniker zu finden. Auch im Marketing, in der Administration und im Ingenieursbereich haben rund 61 – 67 Prozent der Firmen Probleme.

Um dem Fehlen an qualifizierter Arbeitskraft entgegen zu wirken, haben die Unternehmen laut Studie begonnen, ihr bereits vorhandenes Personal intern auszubilden. (sg)



1 comment

  1. Pingback: Anonymous

Comments are closed.