Luciano Coutinho, der Vorsitzende der BNDES (links) / Copyright: BNDES

Luciano Coutinho, der Vorsitzende der BNDES (links) / Copyright: BNDES

Die brasilianische Regierung unternimmt derzeit alle medialen und politischen Anstrengungen, um die Zinsen der Banken auf Privatkredite zu senken. In den letzten Wochen gab es mehrere Ansprachen von Vertretern verschiedener Institutionen, die eine Reduktion des spread (der Differenz zwischen dem Anleihezins von der Zentralbank und dem Ausgabezins der Bank auf den Kredit) forderten. Die Präsidentin Dilma Rousseff selbst lässt keine Gelegenheit aus, die hohen Zinsen auf Kredite in ihren Reden zu benennen und den Banken die Verantwortung hierfür zu geben.

Geändert wurden in der letzten Woche auch die Regelungen für die Sparanlagen, da die Regierung eine Flucht von Investoren aus den Staatsanleihen in einfache Sparanlagen befürchten musste. Da die Zentralbank den Leitzins Selic bereits zum vierten Mal in Folge in diesem Jahr senkte, sind die Erwartungen der Regierung und der Zentralbänker entsprechend hoch, dass sich dies auch auf die Zinsen der Privatkreditnehmer entsprechend niederschlägt.

Der Vorsitzende der nationalen Bank für wirtschaftliche und soziale Entwicklung (Banco Nacional de Desenvolvimento Econômico e Social, kurz: BNDES), Luciano Coutinho, wies am Freitag darauf hin, dass auch in der Form der Kredite eine Änderung sinnvoll wäre. Bisher legten viele Brasilianer ihr Geld in regulären, kurzfristig verfügbaren Sparanlagen an, ebenso wie auch die Kredite hauptsächlich kurzfristig vergeben werden. Darin sieht der Vorsitzende der BNDES ein wichtiges Entwicklungspotenzial, denn sowohl Sparanlagen als auch Kredite könnten auf lange Frist vergeben werden und so größere Vorteile für beide Seiten haben. Nach Angaben von Luciano Coutinho steigt die Zahl der längerfristigen Kredite in der letzten Zeit an, allerdings wäre eine größere Zahl an längerfristigen Krediten möglich, wie der internationale Vergleich zeigt. Würden Kredite längerfristig vergeben, dann gäbe es einen Anreiz für Banken auch die Sparanlagen entsprechend längerfristig zu vergeben, zum Vorteil für Banken und Kunden. (mas)