Brasilien: Biogas-Produktion braucht mehr Unterstützung

30.07.2012 | Wirtschaft |

Biogasspeicher in Deutschland / Copyright: Wikimedia Commons, Gerfriedc

Brasilien ist in den verschiedenen Bereichen der Produktion erneuerbarer Kraftstoffe unterschiedlich stark aufgestellt. Während die Produktion und der Vertrieb des aus Zucker gewonnen Alkohols als fossiler Kraftstoffersatz relativ gut ausgebaut ist, so ist der Bereich des Biogas als Kraftstoff noch stark ausbaufähig. Für den Bereich des Biogases liegt dies bis lang auch an einem fehlenden Signal durch die Regierung, dieses Segment in Zukunft stärker ausbauen und fördern zu wollen. Das zumindest ist die Einschätzung vieler Forscher die in diesem Bereich tätig sind und die mit der Eröffnung des neuen Biogas-Forschungszentrums in Foz do Iguaçú nun ein Forum erhalten haben, ihre Erkenntnisse zu bündeln.

Bisher hatte vor allem das brasilianische Unternehmen für Agrarforschung (Empresa Brasileira de Pesquisa Agropecuária, kurz: EMBRAPA) sich in für Biogas engagiert und vereinzelt Studien herausgebracht. Dies ist auch der zweite Kritikpunkt vieler Forscher, denn es fehle an koordinierter Forschung zu diesem Gebiet, so wie sie beispielsweise in Deutschland zu finden ist.

Einig sind sich die Forscher allerdings, dass Biogas auch für Brasilien ein großes Potenzial hätte, würden die Weichen in der Politik entsprechend gestellt und ein deutlich Signal für mehr Biogas gesendet. Einzelne Projekte wie die Produktion aus städtischer Abfalllagerung oder in vereinzelten Anlagen landwirtschaftlicher Produktion reichen nach Einschätzung der Experten nicht aus, um Biogas besser im brasilianischen System zu verankern und den Markt abzusichern. (mas)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de