In Brasilien sollen die Autobahnen BR-116 und BR-040 ausgebaut und verbessert werden / Copyright: Wikipedia, gemeinfrei
In Brasilien sollen die Autobahnen BR-116 und BR-040 ausgebaut und modernisiert werden / Copyright: Wikipedia, gemeinfrei

In Brasilien sollen die Autobahnen BR-116 und BR-040 ausgebaut und modernisiert werden / Copyright: Wikipedia, gemeinfrei

Ende Januar finden in Brasilien Versteigerungen von Autobahnprojekten für die Autobahnen BR-116 und BR-040 statt, die durch die Bundesstaaten Minas Gerais, Goiás und den Bundesdistrikt führen. Ziel ist die Verbesserung des Gesamtzustandes der Autobahnen. Dabei wird an der Wartung, dem Betrieb, der Instandhaltung und der Erweiterungen der Kapazitäten der Autobahnen gearbeitet.

Die Konsortien, die die Versteigerungen gewinnen, können mit Finanzierungen der Nationalen Bank für wirtschaftliche und soziale Entwicklung BNDES (Banco Nacional de Desenvolvimento Econômico e Social) rechnen, so teilte diese gestern (16.01.) mit. Alle Interessenten hätten die Möglichkeit, über Zinssätze, Fristen und Bedingungen der Bank informiert zu werden. Des Weiteren biete die BNDES die Zusammenarbeit mit der Holdinggesellschaft BNDESPAR an.

Die BNDES teilt in kurzfristige und längerfristige Finanzierungspläne ein. Bei längerfristigen Projekten erhalten die Konsortien einen günstigeren Tarif, der bei fünf Prozent pro Jahr liegt, plus Zinsen in Höhe von 1,5 Prozent jährlich. Die BNDES beteiligt sich an den zu finanzierenden Projekten zu 80 Prozent. Auch Sofortkredite wären möglich. Diese sind Notfallkredite, die kurzfristig erteilt werden und bis zur Genehmigung eines längerfristigen Finanzierungsplans gültig sind.

Bei der Teilnahme der Holding BNDESPAR ist eine Unterstützung von mindestens 100 Millionen Reais geplant. Zusätzlich bietet die Holding eine private Kontrolle der Vorgänge an. (ds)