Immer mehr Brasilianer nutzen Mobiltelefone der dritten Generation und Breitbandverbindungen / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, P. Selim
Die Digitalisierung von Lehrmaterial soll den Unterricht modernisieren / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, P. Selim

Die Digitalisierung von Lehrmaterial soll den Unterricht modernisieren / Copyright: Wikipedia, Creative Commons, P. Selim

Das brasilianische Bildungsministerium (Ministério da Educação, kurz: MEC) will in den kommenden drei Jahren Lehrbücher digitalisieren und sie Schülern und Studenten zur Verfügung stellen. Die multimediale Aufbereitung des Lehrmaterials soll außer reinem Text auch Animationen, Video- und Audiodateien und Links zu passenden Internetseiten beinhalten.

Laut einer Studie der Getúlio Vargas-Stiftung (Fundação Getulio Vargas, kurz: FGV) bringt diese neue Form des Unterrichts bedeutende Vorteile wie beispielsweise die Annäherung an Schüler über ein für sie attraktiveres Medium. Untersuchungen hätten gezeigt, dass Schüler nur sehr selten eigenmotiviert in Bibliotheken gehen, erklärt Priscilla Tavares, Mitarbeiterin der FGV. Den meisten Kindern und Jugendlichen fehle einfach das Interesse an der Lektüre und an der Auseinandersetzung mit Literatur und schriftlichem Lehrmaterial, betont Tavares.

Ein großes Problem bei der Verbreitung dieser Form des Unterrichts sei jedoch, dass lediglich 47,5 Prozent der Brasilianer Zugang zum Internet haben. Priscilla Tavares gab auch zu bedenken, dass diese neue Form der Vermittlung zwar vielen Kindern zu einer besseren schulischen Leistung verhelfen könne, dass es aber ebenso Kinder gebe, die mit dem Medium Internet nicht umgehen können. Hier müsste man zusätzliche Schulungen anbieten, um alle Kinder auf ein Niveau zu bringen schlägt Tavares vor.

Eine Untersuchung der Institution für Bildungsstudien und Umfragen (Estudos e Pesquisas Educacionais, kurz: Inep) lässt jedoch erkennen, dass Schulen, die für ihre Lehre mediale Hilfsmittel verwenden, langfristig effizienter sind. Mit der richtigen Anleitung von Lehrkräften und Schülern könnten die Vorteile der neuen Medien wirkungsvoll genutzt werden. (sg)