„Rio de Janeiros Stände sind überfüllt – und immer wieder Tatort für Überfälle.“ (tagesspiegel.de)

Mehr auf der Internetseite des Tagesspiegels.