Über das neue Waldgesetz wurden in den letzten Monaten viel diskutiert / Copyright: Wikimedia Creative Commons, lubasi
Über das neue Waldgesetz wurden in den letzten Monaten viel diskutiert / Copyright: Wikimedia Creative Commons, lubasi

Über das neue Waldgesetz wurden in den letzten Monaten viel diskutiert / Copyright: Wikimedia Creative Commons, lubasi

Nach dem langen Hin und Her über die Abstimmung zu einigen Änderungen des brasilianischen Waldgesetzes hat sich die Kommission in den letzten Tagen einigen können. In dem neuen Waldgesetz wird geregelt, welcher Teil der Waldfläche als Naturschutzgebiet gekennzeichnet wird und welche Fläche landwirtschaftlich genutzt werden kann. Beide Seiten, Umweltschützer und die Pro-Landwirtschaft-Sektion zeigten sich zufrieden mit der neuen Fassung des Waldgesetzes. Senator Jorge Viana sagte, dass die Verhandlungen sehr hart gewesen seien, sich der Aufwand aber gelohnt habe. Am 8. Oktober wäre die Frist des alten Waldgesetzes abgelaufen und hätte die Kleinbauern in große Schwierigkeiten gebracht, so Viana.

Der Abgeordnete Ronaldo Caiado, der auf Seiten der Umweltschützer und Bauern an den Verhandlungen teilgenommen hatte, zeigte sich ebenfalls zufrieden. Das alte Waldgesetz sah vor, dass Brasiliens Regierung aus Brasília darüber entscheiden durfte, welche Flächen als Naturschtzgebiete ausgezeichnet wurden. Im neuen Waldgesetz ist nun festgehalten, dass die Bundesstaaten selbst darüber entscheiden dürfen. Dass man das Waldgesetz nun dahingehend entwickelt hat, dass nicht mehr länger ein einziges Gesetz für alle Bundesstaaten gilt, erachtet Caiado als enorm positiv. So könne auf die Bedürfnisse einzelner Bauern eingegangen werden, erklärt Caiado.

Auf der anderen Seite zeigte sich der Abgeordnete Bonh Gass, der sich auf die Seite des Umweltschutzes stellt, erleichtert, dass nicht alle Forderungen der Landwirte durchgesetzt wurden. Die Bauern hätten die Absicht gehabt, weiterhin große Teile des Waldes abzuholzen und landwirtschaftlich zu nutzen, berichtet Gass, dass dies durch die Änderungen des Waldgesetzes verhindert wurde, stimmte den Politiker äußerst positiv. (sg)