Shopping Center haben derzeit einen regen Zulauf, hier in Brasília / Copyright: Luis Dantas, Wikimedia Commons

Shopping Center haben derzeit einen regen Zulauf in Brasilien, hier in Brasília / Copyright: Luis Dantas, Wikimedia Commons

Der brasilianische Einzelhandel erlebt in diesen Tagen die besten Verkaufstage des Jahres 2011. Aber auch im Vergleich zum Vorjahr sind die Aussichten hervorragend. So lässt in diesen Tagen die Kauflaune der Brasilianer auf ein sehr gutes Ende des Jahres für den Einzelhandel hoffen. Adelmir Santana, der Vorsitzende des Handels-, Service- und Tourismusverbandes in Brasília (Federação do Comércio de Bens, Serviços e Turismo do Distrito Federal, kurz: Fecomércio-DF) erwartet eine Umsatzsteigerung von 6,3 Prozent im Vergleich zu den Verkäufen im Jahr 2010. Mit dieser Einschätzung steht er nicht allein. Auch die Einzelhändler in Rio de Janeiro spüren, wie die Kauflaune der Brasilianer vor Weihnachten ihre Geschäftslage verbessert. Aldo Gonçalves, der Vorsitzende des Clubs der Leiter von Einzelhandelsgeschäften von Rio de Janeiro (Clube dos Diretores Lojistas do Rio de Janeiro, kurz: CDL-Rio), erwartet eine Steigerung der Umsätze um elf Prozent für den Einzelhandel in Rio de Janeiro. Dies zumindest legt eine Umfrage unter den Mitgliedern seines Verbandes nahe.

Die positiven Aussichten der brasilianischen Wirtschaft und die guten Nachrichten vom Arbeitsmarkt in den letzten Monaten dürften der wesentliche Grund für die Verkaufserfolge im Einzelhandel sein, so Aldo Gonçalves. Auch wenn die internationale und vor allem europäische Krise in Brasilien wahrgenommen werden, so überwiegt doch die positive Stimmung durch die derzeitige wirtschaftliche Situation. Neben dieser Stimmung spielt auch eine wichtige Rolle, dass die brasilianische Regierung die Steuer auf elektrische Haushaltsgeräte gesenkt hatte. So befinden sich vor allem Waschmaschinen, Kühlschränke und Elektroherde unter den gefragten Produkten.

Der nationale Verband der Leiter von Einzelhandelsgeschäften (Confederação Nacional dos Dirigentes Lojistas, kurz: CNDL) erwartet nun für Brasilien insgesamt ein Wachstum im Dezember von neun Prozent bei den Verkäufen. Anfang Dezember hatte der Verband noch von einem erwarteten Wachstum von sechs Prozent gesprochen. (mas)