Der Leitzins SELIC wurde von 8,5 auf 9 Prozent erhöht / Copyright: Agencia Brasil
Der Leitzins SELIC wurde von 8,5 auf 9 Prozent erhöht / Copyright: Agencia Brasil

Das Copom diskutiert erneut über eine weitere Erhöhung des Selic / Copyright: Agencia Brasil

Das Komitee für Geldpolitik (Comitê de Política Monetária, Copom) der brasilianischen Zentralbank (Banco Central, kurz: BC) diskutierte gestern (08.10.) zum vorletzten Mal dieses Jahres, ob der Kurs der letzten Monate in Bezug auf den Basisleitzins Selic beibehalten werden soll oder nicht.

Seit April, als der Selic mit 7,25 Prozent den tiefsten Wert seit 1996 erreicht hatte, hat das Copom den Zins insgesamt drei Mal angepasst, um auf die steigende Inflation zu reagieren. Alle 45 Tage kommt das Komitee zusammen, um wichtige Fragen der Geldpolitik zu diskutieren. Mittlerweile liegt der Selic bei 9 Prozent. Finanzexperten äußerten sich gestern im Rahmen eines Berichts über eine weitere mögliche Erhöhung des Basiszinssatz um o,5 Prozentpunkte. Diese Entscheidung werde wahrscheinlich morgen (09.10.) getroffen werden, so heißt es aus Kreisen des Copom.

Pedro Raffy Vartanian, Wirtschaftsprofessor an der Universität Mackenzie, geht davon aus, dass es noch weitere drei Male zu einer Anhebung des Selic durch das Copom kommen wird. Neben der morgigen Entscheidung können die Mitglieder des Komitees im November und im Januar über erneute Erhöhungen abstimmen. Vartanian erklärte außerdem, dass eine Erhebung des Selic durchaus sinnvoll sei, sollten sich seine Erwartungen bestätigen und die Preise für Importgüter aufgrund der Inflation im November und Dezember weiter ansteigen. Es sagte aber, dass dies relativ ungefährlich sei, da die Wirtschaftaktivität Brasiliens wieder ansteige. (sg)