Agrargüter sind Brasiliens Exportschlager / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Ton Rulkens
Agrargüter sind Brasiliens Exportschlager / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Ton Rulkens

Agrargüter sind Brasiliens Exportschlager / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Ton Rulkens

Die brasilianischen Exporte von Agrarprodukten erreichen in diesem Monat einen Überschuss von 83,91 Milliarden US-Dollar (rund 65,33 Milliarden Euro). Dies ist seit Beginn der Messung im Jahr 1989 der höchste Wert. Insgesamt wurden landwirtschaftliche Güter im Wert von 100,61 Milliarden US-Dollar (rund 78 Milliarden Euro) exportiert – auch dieser Wert ist neuer Rekord. In die Rechnung einbezogen wurden die Produkte der Ernte 2012/13, die im Juli letzten Jahres begann und bis Juni dieses Jahres andauerte.

Die positive Handelsbilanz der Agrargüter zeichnete sich bereits im ersten Halbjahr 2013 ab. Bis Juni gab es laut Experten des Ministeriums für Landwirtschaft, Viehzucht und Versorgung (Ministério da Agricultura, Pecuária e Abastecimento, kurz: Mapa) einen Exportüberschuss im Wert von 41,26 Milliarden US-Dollar (rund 32,1 Milliarden Euro). Vor allem Sojaprodukte führen die Liste der am meisten exportierten Güter Brasiliens an. Insgesamt machte der Export von Sojaöl, Kleie und Korn über 45,6 Prozent der gesamten Exporte aus. Der Wert der exportierten Waren belief sich damit auf 4,18 Milliarden US-Dollar (rund 3,2 Milliarden Euro). Der zweitstärkste Sektor war die Fleischindustrie mit einem Exportwert von 1,27 Milliarden US-Dollar (rund 988 Millionen Euro).

Nach Angaben des Mapa exportierte Brasilien im ersten Halbjahr dieses Jahres Agrargüter eines Gesamtwerts von 49,57 Milliarden US-Dollar (rund 38,56 Milliarden Euro), während lediglich für eine Summe von 8,32 Milliarden US-Dollar (rund 6,4 Milliarden Euro) importiert wurde. (sg)