Der brasilianische Gesundheitsminister Alexandre Padilha bei der Bekanntgabe einer Impfkampagne / Copyright: Agência Brasil
Der brasilianische Gesundheitsminister Alexandre Padilha bei der Bekanntgabe einer Impfkampagne / Copyright: Agência Brasil

Der brasilianische Gesundheitsminister Alexandre Padilha bei der Bekanntgabe einer Impfkampagne / Copyright: Agência Brasil

Ab 2015 wird Brasilien keinen Impfstoff gegen Schweinegrippe mehr importieren, denn dieser soll dann vollständig in Brasilien hergestellt werden. Für die Impfungen von 2013 produzierte das Institut Butantan, das für die brasilianischen Impfstoffe verantwortlich ist, 15 Prozent der Gesamtanzahl. Ermöglicht wurde das dadurch, dass das französische Labor Sanofi Pasteur die Technologie zur Herstellung zur Verfügung stellte. 2015 sollen schließlich 44 Millionen Impfdosen hergestellt werden.

Auch bei anderen Medikamenten wolle sich Brasilien auf die nationale Produktion konzentrieren und von Importen absehen. Darunter seien sechs Medikamente gegen Krebserkrankungen (Brustkrebs und Leukämie), vier gegen rheumatoide Arthritis, eins gegen Diabetes, eins zur Heilungsbeschleunigung, ein Wachstumshormon und ein Impfstoff für Allergiker.

Laut Angaben des brasilianischen Gesundheitsministeriums würde man mit der nationalen Produktion dieser Medikamente 225 Millionen Reais (ca. 76,8 Millionen Euro) einsparen. Für die Herstellung der Medikamente innerhalb Brasiliens waren neue Partnerschaften mit 27 öffentlichen und 17 privaten Laboren vonnöten. Insgesamt arbeiten 90 Institutionen zusammen und stellen die nötige Ausstattung zur Verfügung.

Des Weiteren gab das Gesundheitsministerium bekannt, dass Brasilien die erste Fabrik für Bio-Arzneimittel in Euzébio (Bundesstaat Ceará) eröffnen werde. Die Produktion beruht auf Karotten und Tabakpflanzen. Der Baubeginn der Fabrik ist für Anfang 2014 geplant und werde 170 Millionen Reais in Anspruch nehmen. Die dort hergestellten Medikamenten sollen zur Behandlung seltener Krankheiten dienen. Außerdem solle es einen ersten Impfstoff weltweit geben, der gegen Gelbfieber eingesetzt wird. (ds)