„“Als Gott die Welt erschuf, bereitete er Rio de Janeiro auf die Olympischen Spiele vor“ – dieser euphorische Satz stammt von Brasiliens Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva, der maßgeblichen Anteil daran hatte, dass die Stadt am Zuckerhut nun im Zeichen der Ringe steht.

1453 Tagen vor den ersten Olympischen Spiele in Südamerika hinkt die Metropole jedoch gewaltig hinter dem Zeitplan her und steht bis zum Sommer 2016 noch vor gigantischen Herausforderungen. In den Bereichen Finanzierung, Hotels, Sicherheit, Verkehr und Sportstätten liegt einiges im Argen. Viele vertrauen auf die Dynamik der Fußball-WM 2014, in deren Windschatten in Rio schon Vorarbeit für Olympia 2016 geleistet wird.“ (Stuttgarter Zeitung Online)

Mehr bei Stuttgarter Zeitung Online