„Schon vor dem verhängnisvollen Dammbruch am 5. November war der Fluss Rio Doce verdreckt und verseucht. Die toxischen Schlammmassen haben das letzte Leben im Fluss zerstört. Tonnenweise Fische sind verendet.“ (stuttgarter-zeitung.de)

Mehr auf der Internetseite der Stuttgarter Zeitung.