Das Unternehmen JBS gehört derzeit zu den weltgrößten Wurst- und Fleischproduzenten. Und wächst weiter. / Copyright: JBS Divulgação
Das Unternehmen JBS gehört derzeit zu den weltgrößten Wurst- und Fleischproduzenten. Und wächst weiter. / Copyright: JBS Divulgação

Das Unternehmen JBS gehört derzeit zu den weltgrößten Wurst- und Fleischproduzenten. Und wächst weiter. / Copyright: JBS Divulgação

Wieder Bewegung auf dem brasilianischen Lebensmittelmarkt: Am heutigen Montag (10.04.) gibt der brasilianische Frost- und Kühlprodukthersteller, Marfig, den Verkauf der Firma Seara, vornehmlich ein Hersteller von Fleisch- und Wurstprodukten bekannt. Für rund 5,5 Milliarden Reais (circa 1,94 Milliarden Euro) geht Seara an das Unternehmen JBS, den weltgrößten Produzenten und Weiterverarbeiter von Rindfleisch mit Sitz in São Paulo und Dallas (USA). Durch den Ankauf der Marke erhöht JBS vor allem seinen Anteil auf dem Geflügelmarkt.

Mit dem Verkauf verliert Marfrig zwar 30 Prozent seiner Größe, im Gegensatz dazu aber befreit sich das Unternehmen von mehr als 60 Prozent seiner Schulden. Im vergangenen März betrugen diese rund 9,95 Milliarden Reais (rund 4,5 Milliarden Euro), wie aus Nachforschungen der brasilianischen Tageszeitung Estado de São Paulo vom Montag (10.04.) hervorgeht. Durch das Abtreten von Seara kann Marfig den Verkauf weiterer Marken abwenden. Insbesondere war Keystone Foods im Gespräch. Diese Firma agiert in mehr als 50 Ländern und sichert Marfig vor allem den Zugang zum chinesischen Markt.

Für JBS sind die Produkte von Seara komplementär zur eigenen Angebotspalette, insbesondere im Bereich von Hühnchen- und Fertigprodukten. „JBS gewinnt Marktanteile in Segmenten, wo die Firma wenig präsent ist und wird zukünftig vor allem Synergien im Vertrieb bei unterschiedlichen Produkten nutzen“, so Adalberto Viviani, Experte auf dem Lebensmittelmarkt. Laut ihm unternimmt die JBS derzeit den Versuch, in Brasilien bei allen Kategorien von Kühl- und Tiefkühlprodukten eine Vormachtstellung zu erreichen. Auch die Zusammenführung von Milchproduktherstellern gehöre dazu. Im Februar dieses Jahres hatte die zu JBS gehörende Firma Vigor das Traditionsunternehmen Itambé gekauft (BrasilNews berichtete, 22.02.2013) und seine Marktstellung bei Joghurt- und Milchprodukten weiter gestärkt. (ms)