Bohnen sollen für den Verbraucher wieder günstiger werden / Copyright: Agência Brasil
Bohnen sollen für den Verbraucher wieder günstiger werden / Copyright: Agência Brasil

Auch der verkauf von Lebensmitteln stieg im Oktober an / Copyright: Agência Brasil

In Brasilien ist der Konsum im Oktober im Vergleich zu September um 1,7 Prozent angestiegen. Dies gab das Beratungsunternehmen Serasa Experian bekannt. Nach Informationen der Experten wurde damit der höchste Anstieg seit Januar erreicht. Verglichen mit den Werten im Oktober des Vorjahres konnte in diesem Oktober ein Plus von insgesamt 2,8 Prozent erwirtschaftet werden.

Die Ökonomen von Serasa Experian führen den Anstieg des Konsums auf die steigenden Reallöhne, dem stabilen Wechselkurs des Dollars und den Angeboten der Händler und Verkäufern vor allem im Bereich der Automobilbranche zurück. Der Automobilsektor konnte im vergangenen Monat den größten Zuwachs verzeichnen. Um ganze acht Prozent stieg der Verkauf von Autos, anderen Fahrzeugen und Automobilzubehör.

Ein weiterer Anstieg von 2,9 Prozent war bei den Supermärkten und dort vor allem bei Lebensmittel und Getränken zu erkennen. Mit 2,7 Prozent Anstieg lag der Sektor für Baumaterial auf Platz drei. Der Verkauf von Möbeln, Elektrogeräten und informationstechnologischen Geräte stieg um 1,4 Prozent.

Insgesamt betrachtet stiegen die Verkaufszahlen im Zeitraum von Januar bis Oktober durchschnittlich um 5,1 Prozent. Den größten gesamten Zuwachs machte der Lebensmittelsektor mit 6,1 Prozent, dicht gefolgt von  Schmiermitteln und Brennstoffen, die immerhin eine Steigerung von 5,8 Prozent erreichten. Die Sektoren für Möbel, Elektrogeräte, Baumaterial, Bekleidung und Schuhe konnten ebenfalls Anstiege erreichen. (sg)