Brasilien: Jeder Strand eine Klasse für sich

05.08.2012 | Brasilien in anderen Medien |

„Wer in Rio de Janeiro lebt, ist aufs Meer fixiert – ob arm oder reich, schwarz oder weiß. Doch die Ufersegmente trennen die sozialen Milieus. Ein Rundgang.

Sie ist anstrengend, die Suche nach dem Glück. Jorge zieht den Kescher durch den feuchten Sand, das Wasser steht ihm kniehoch, auf seiner dunklen Stirn perlen Schweißtropfen. Bei jedem dritten Versuch landet etwas im Netz: ein Ring, ein paar Cent – oder nur Steine.

Schon um neun Uhr morgens scheint die Sonne heiß am Strand von Flamengo. Während Jorge arbeitet, kriechen Straßenkinder aus ihren Pappkartonbetten, Verkäufer verstauen Bier und Kokosnüsse in den Kühltruhen ihrer Strandbuden, erste Jogger tauchen auf. Jede Woche läuft Jorge, der nicht mehr jung ist, mit seinem Kescher die Küsten von Rio de Janeiro ab, denn irgendetwas verlieren die Menschen immer im Meer.“ (Tagesspiegel Online)

Mehr bei Tagesspiegel Online


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de