Die Medaillen bei der diesjährigen Universiade in Russland / Copyright: Wikipedia, GNU, Uni2013
Die Medaillen bei der diesjährigen Universiade in Russland / Copyright: Wikipedia, GNU, Uni2013

Die Medaillen bei der diesjährigen Universiade in Russland / Copyright: Wikipedia, GNU, Uni2013

Nachdem in Brasilien bereits die Fußball-WM 2014 und die Olympischen Spiele 2016 ausgetragen werden, besteht nun die Möglichkeit, dass auch die Universiade (Weltsportspiele der Studenten) in der Hauptstadt Brasília im Sommer 2019 stattfindet. Dabei versammeln sich alle zwei Jahre rund 12.000 Sportler zwischen 17 und 28 Jahren aus der ganzen Welt. Am vergangenen Samstag (14.09.) hatte Brasilien seine Kandidatur für die Sportveranstaltung beim Internationalen Sportverband in Brüssel durch den Sportsekretär des Bundesdistrikts CBDU, Júlio Ribeiro, und durch den Leiter der internationalen Beziehungen der CBDU, Ricardo Moura, abgegeben.

Im Dossier wurde vorgeschlagen, dass außer den 17 obligatorischen Sportarten in Brasilien auch Beachsoccer, Futsal, Triathlon, Segeln und Beachvolleyball angeboten werden könnten. Im Jahr 1963 wurde die Universiade bereits einmal in Brasilien, in Porto Alegre, ausgetragen. Brasilien ist das einzige Land Lateinamerikas, in dem die Sportveranstaltung bereits stattfand.

Bei den letzten Weltsportspielen der Studenten, die im vergangenen Juli in Russland (Kasan) ausgetragen wurden, konnte Brasilien elf Medaillen mit nach Hause nehmen. Davon waren es vier Gold-, drei Silber- und vier Bronzemedaillen. Die nächsten Universiaden werden 2015 in Südkorea (Kwangju) und 2017 in Taiwan (Taipei) ausgetragen.

Eine weitere Sportveranstaltung, bei der Brasilien Gastgeber ist, sind die Weltschulspiele, die Gymnasiade. Sie findet vom 27. November 2013 bis 4. Dezember 2013 statt.(ds)