Brasilien: Komitee für Agrobusiness

24.07.2012 | Politik |
Das Komitee soll zur Stärkung der Land- und Viehwirtschaft beitragen / Copyright: Wikimedia Creative Commons, José Reynaldo da Fonseca

Das Komitee soll zur Stärkung der Land- und Viehwirtschaft beitragen / Copyright: Wikimedia Creative Commons, José Reynaldo da Fonseca

Das Ministerium für Landwirtschaft, Viehzucht und Versorgung (Ministério da Agricultura, Pecuária e Abastecimento, kurz: Mapa) gab gestern (23.07.) die Gründung eines Strategischen Komitees für Agrobusiness (Comitê Estratégico do Agronegócio) bekannt. In einer ersten Versammlung erklärte der Minister des Mapa, Mendes Ribeiro Filho, das Komitee werde bei der Erstellung einer Agenda zur Stärkung des nationalen Agrobusiness helfen.

Teil des Komitees sind Abgeordnete, Personen aus dem Agrobusiness und Unternehmer. Unter anderem sind der Unternehmer Jorge Gerdau und die Senatorin und Präsidentin der Nationalen Vereinigung der Landwirtschaft (Confederação Nacional da Agricultura, kurz: CNA), Kátia Abreu, Mitglieder des Komitees. Außerdem schlossen sich vier ehemalige Landwirtschaftsminister dem Komitee an (Antonio Delfim Netto, der Regierung João Figueiredo; Alysson Paulinelli, der Regierung Ernesto Geisel; Marcus Vinicius Pratini de Moraes, der Regierung Fernando Henrique Cardoso; Roberto Rodrigues, der Regierung Luiz Inácio Lula da Silva). Insgesamt besteht das Komitee aus 15 Mitgliedern.

Die Gruppe wird sich zweimal jährlich treffen, um Ziele und Richtlinien für den Sektor auszuarbeiten. Außerdem ist das Komitee dafür zuständig, die Maßnahmen der Regierung zur nachhaltigen Entwicklung der Landwirtschaft und Viehzucht zu begleiten und zu bewerten. Bei einem nächsten Treffen soll der Plan der strategischen Aktionen des Mapa für 2012 – 2014 (Plano de Ações Estratégicas do Mapa) besprochen und bewertet werden. Das zweite Treffen der Gruppe wird voraussichtlich im September statt finden. (sg)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de