Brasilien: Lohnerhöhung für Universitätsprofessoren

20.07.2012 | Politik |
Seit zwei Monaten streiken brasilianische Professoren für ein besseres Gehalt / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Torben

Seit zwei Monaten streiken brasilianische Professoren für ein besseres Gehalt / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Torben

Das brasilianische Planungsministerium (Ministério do Planejamento) hat am Mittwoch (18.07.) bekannt gegeben, dass das Gehalt von Universitätsprofessoren und -dozenten erhöht werde und zwar so, dass die Lohnanpassung nicht von der Inflation relativiert werde. Die Professoren hatten sich in den vergangenen Monaten verstärkt für eine Lohnerhöhung eingesetzt und gestreikt.

Bei ihren Streiks forderten die Professoren außerdem eine Weiterentwicklung und Veränderung ihrer Karrieresysteme. Der ehemalige Präsident  Luiz Inácio Lula da Silva hatte im Jahr 2003 ein Programm zur Weiterbildung der universitären Karrieresysteme etabliert, welches in jedem Fall weiterhin verfolgt werde, so Sprecher des Ministeriums. Zu dem Programm gehöre eben auch die Erhöhung der Löhne, die bestenfalls den geringen Anstieg in den letzten Jahrzehnten ausgleichen soll.

Im Jahr 2002 betrug das Gehalt eines Dozenten 2.436 Reais (rund 980 Euro). Bei der geplanten Lohnerhöhung soll das Gehalt bis spätestens 2015 auf 8.439 Reais (rund 3.400 Euro) angehoben werden. Das höchste Gehalt, das innerhalb einer universitären Karriere erreicht werden kann, läge bei 17.057 Rais (rund 6.900 Euro). Vertreter der Universitätsprofessoren und -dozenten kritisieren jedoch, dass die Lohnerhöhung nur einen Vorteil für diejenigen bringe, die sich auf der Karriereleiter im oberen Drittel befinden. Die Präsidentin der Nationalen Vereinigung der Dozenten des Hochschulwesens (Associação Nacional dos Docentes do Ensino Superior, kurz: Andes), Marinalva Oliveira, kritisiert, dass das Lohnerhöhungsprogramm der Regierung dem Großteil der Dozenten nichts bringen werde.

Am 23. Juli soll nun ein weiteres Treffen zwischen Regierungsvertretern und Vertretern der Dozenten statt finden. Bis dahin wird der Streik weiter geführt werden. (sg)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de