Die Univerrsität in Araraquara entwickelte eine neue Methode zu DNA-Analyse / Copyright: UNESP
Die Univerrsität in Araraquara entwickelte eine neue Methode zu DNA-Analyse / Copyright: UNESP

Die Univerrsität in Araraquara entwickelte eine neue Methode zu DNA-Analyse / Copyright: UNESP

Die brasilianische Universität UNESP (Universidade Estadual Paulista) in Araraquara (Bundesstaat São Paulo) hat eine neue Methode für die Identifizierung von Opfern bei Flugzeugunglücken, Naturkatastrophen oder Terroranschlägen entwickelt. Dabei wird die DNA auf Mitochondrienebene untersucht, diese ist besonders spezifisch, da Mitochondrien mit einer eigenen Erbsubstanz ausgestattet sind. Die Tests gehen von 42 verschiedenen Richtwerten aus, ähnliche bereits existierende Tests untersuchen nur 16 Werte. Bedeutsam seien diese verschiedenen Kategorien vor allem aufgrund der vielfältigen Herkunft der brasilianischen Bevölkerung und der Mischung der Rassen.

„Da unsere Bevölkerung gemischt ist, war es nicht möglich, alle Kategorien der DNA zu verwenden, die eine Gruppe aus Deutschland vorgegeben hat. Also mussten wir einige Kategorien auswählen, die es erleichtern, Brasilianer zu identifizieren“, so erläutert die Forscherin Regina Maria Barretto Cicarelli, eine der Verantwortlichen der Studie.

Mit dem Paket von 42 Untersuchungswerten können mit nur zehn Piktogramm DNA Tests erfolgreich durchgeführt werden. Nur kleine Genproben reichen aus, wie zum Beispiel Teile von Haaren ohne Wurzel oder zum Teil verbrannte Proben. Die konventionellen Techniken verwenden zwei oder drei Pakete und benötigen 100 Mal mehr DNA für die Analyse. Damit würde man Zeit und Materialkosten einsparen. Das Paket wurde durch 160 Blutproben der brasilianischen Bevölkerung validiert. Nun warten die Forscher auf die Registrierung des Patents durch die Innovationsagentur der UNESP (Agência Unesp de Inovação, kurz: AUIN). Mit der Großherstellung des Pakets könnte die Technologie nicht nur bei der Identifizierung von Opfern helfen, sondern auch bei strafrechtlichen Ermittlungen und Gerichtsverfahren. (ds)