Nach dem Wahlergebnis des gestrigen Tages liegen die Kandidaten Dilma Rousseff und Aécio Neves vorn / Copyright: Agência Brasil
Nach dem Wahlergebnis des gestrigen Tages liegen die Kandidaten Dilma Rousseff und Aécio Neves vorn / Copyright: Agência Brasil

Nach dem Wahlergebnis von Sonntag (5. Oktober) liegen die Kandidaten Dilma Rousseff und Aécio Neves vorn. / Copyright: Agência Brasil

Die Präsidentschaftskandidaten Dilma Rousseff (der Arbeiterpartei PT) und Aécio Neves (der sozialdemokratischen Partei PSDB) werden nach dem ersten Wahldurchgang (5. Oktober) am 26. Oktober erneut ins Rennen gehen, um den Präsidentschaftsposten endgültig unter sich auszumachen. Von 90,39 Prozent berechtigten Stimmabgaben erhielt Rousseff 40,89 Prozent der Stimmen und Neves 34,44 Prozent. Die dritte Kandidatin Marina Silva (der sozialistischen Partei PSB) wird mit 21,07 Prozent nicht in der zweiten Runde antreten.

Dilma Rousseff, in der Stadt Belo Horizonte (Bundesstaat Minas Gerais) geboren, ist 66 Jahre alt und verbrachte den Großteil ihres Lebens im Bundesstaat Rio Grande do Sul, in dem sie der Gründung der Partei PDT beiwohnte. Sie war von 2003-2005 Gemeinde- und Staatsfinanzsekretärin des Ministeriums für Bergbau und Energie und Energieministerin sowie von 2005-2010 Kabinettschefin. Im Oktober 2010 wurde sie zur ersten weiblichen Präsidentin in Brasilien gewählt.

Der Senator Aécio Neves, der auch in Belo Horizonte geboren wurde, ist 54 Jahre alt. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Katholischen Universität von Minas Gerais (Pontifícia Universidade Católica de Minas Gerais) und ist der Enkel des ehemaligen Präsidenten Tancredo Neves. 1987 begann er sein erstes Mandat als Abgeordneter des Bundesstaates Minas Gerais und übte dieses Amt bis 2002 aus. Von 2001-2002 war er Mitglied im Abgeordnetenhaus, 2002 wurde er zum Gouverneur des Bundesstaates Minas Gerais gewählt, 2010 zum Senator desselben Bundesstaates. (ds)