Sojapflanzung in Rio Grande do Sul / Copyright: Creative Commons, T. Fiorenze

Zehn Prozent der Ernte von Soja wurde 2011 zur Produktion von Biodiesel verwendet; hier eine Pflanzung in Rio Grande do Sul / Copyright: Creative Commons, T. Fiorenze

Bisher entsprechen die in Brasilien produzierten Mengen an Biodiesel rund fünf Prozent des Verbrauchs an regulärem fossilem Diesel. Dies entspricht rund 2,5 Millionen Liter, die durch die Agrarproduzenten in 2011 vor allem aus Soja hergestellt wurden. Der Anteil von Soya beträgt rund 70 Prozent und die andere Teile werden aus Mais und anderen Hülsenfrüchten hergestellt. Zehn Prozent der gesamten Ernte an Soja in Brasilien wurden so im letzten Jahr für die Produktion von Biodiesel verwendet.

Gestern (08.02.) haben in einem Treffen zwischen der brasilianischen Vereinigung für Biodiesel (União Brasileira do Biodiesel, kurz: Ubrabio) und dem Minister für Agrarentwicklung (Ministro do Desenvolvimento Agrário, kurz: MDA), Afonso Florence, die Hersteller von Biodiesel eine Verdopplung der Produktion von Biodiesel bis 2015 als möglich bezeichnet. Nach Ansicht des Präsidenten von Ubrabio, Juan Diego Ferres, hat Brasilien die Möglichkeit vor allem im Norden und Nordosten die Flächen zur Pflanzung von Soja und anderen Kulturen entsprechend auszuweiten.

Die Sojawirtschaft ist in Brasilien in den letzten Jahren ein stetig wachsender Wirtschaftszweig der Agrarindustrie. Die Umsätze mit der Verarbeitung von Soja betrugen in 2011 zehn Milliarden Reais (rund 4,7 Milliarden Euro). Mit der Produktion von Biodiesel wurden davon im letzten Jahr allein 7,5 Milliarden Reais (ca. 3,3 Milliarden Euro) umgesetzt. Allerdings steht dieser Zweig der Agrarindustrie auch stark in der umweltpolitischen Kritik, da eine Flächenausweitung von Sojapflanzungen mit einer weiteren Nutzung von Flächen im Gebiet des Amazonas (Amazônia legal) einhergeht. Auch deshalb wird es bereits am 10. Februar ein weiteres Treffen des Ministers Afonso Florence mit verschiedenen Vertretern und Abgeordneten geben. (mas)



1 comment

  1. Pingback: Biokraftstoff-Anteil an der globalen Getreideernte

Comments are closed.