Die Ministerin für soziale Entwicklung und Hungerbekämpfung, Tereza Campello / Copyright: Agência Brasil
Die Ministerin für soziale Entwicklung und Hungerbekämpfung, Tereza Campello / Copyright: Agência Brasil

Die Ministerin für soziale Entwicklung und Hungerbekämpfung, Tereza Campello / Copyright: Agência Brasil

Laut einer neuen Studie über die Auswirkungen des Sozialprogramms Bolsa Família konnte festgestellt werden, dass in Brasilien die Kindersterblichkeitsrate um 17 Prozent bei Kindern unter fünf Jahren im Zeitraum 2004 bis 2009 gesunken ist. Die Studie wurde in etwa 50 Prozent der brasilianischen Gemeinden durchgeführt. Der Hauptgrund für den Rückgang der Sterblichkeitsrate sei die Bekämpfung der Unterernährung. Auch das Familiengesundheitsprogramm Saúde da Família habe zu dieser positiven Entwicklung beigetragen.

Durch das Programm Bolsa Família wird verlangt, dass Kinder Impftermine regelmäßig wahrnehmen, was ein ausschlaggebender Punkt für den Wandel sei. Dadurch konnte die Immunität gegen Krankheiten wie Masern und Polio erhöht werden. Ein weiterer wichtiger Faktor seien die höheren Einkommen der Familien, denn diese ermöglichen einen besseren Zugang zu Lebensmitteln und Medikamenten, so teilte die Ministerin für soziale Entwicklung und Hungerbekämpfung, Tereza Campello, mit. Auch Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft hätten sich erhöht, so dass Kinder schon vor der Geburt verstärkt ärztliche betreut werden.

Das Gesundheitsprogramm Saúde da Família decke die medizinische Grundversorgung ab, dadurch reduzieren sich Todesfälle, die durch Erkrankungen im Darmbereich und in den Atemwegen verursacht werden. Auch die Anzahl der schwangeren Frauen, die ohne schwangerschaftsbegleitende Vorsorgeuntersuchungen gebären, habe sich verringert.

„Die beiden Programme gehen Hand in Hand, um Krankheiten in der frühen Kindheit zu vermeiden. Es ist wichtig zu sehen, wie ein kleiner finanzieller Beitrag bereits helfen kann, die Kindersterblichkeit zu reduzieren“, kommentierte Maurício Barreto, Gesundheitsbeauftragter an der Universität von Bahia UFBA (Universidade Federal da Bahia). (ds)