Die Industrieanlagen des deutschen Unternehmens sollen die Umwelt stark belasten / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Baytownbert
Die brasilianische Industrie verzeichnet einen Rückgang ihrer Leistung von 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Baytownbert

Die brasilianische Industrie verzeichnet einen Rückgang ihrer Leistung von 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr / Copyright: Wikimedia Creative Commons, Baytownbert

Der Rückgang der industriellen Leistung um 2,7 Prozent im Jahr 2012 (im Vergleich zu 2011) löst in Brasilien, nach Meinung von Experten, eine tief greifende Krise im Industriesektor aus.

Chefökonom des Instituts für Studien zur Entwicklung der Industrie (Instituto de Estudos para o Desenvolvimento Industrial, kurz: Iedi), Rogério César de Souza, machte darüber hinaus darauf aufmerksam, dass die Substitution inländischer Produkte durch ausländische Produkte die Probleme der brasilianischen Industrie weiter verschärfen würde. Außerdem seien die Exporte im letzten Jahr um 2,6 Prozent zurückgegangen. Ähnliche Ergebnisse brachte bereits eine von der Zentralbank (Banco Central, kurz: BC) durchgeführte Studie im Jahr 2012 hervor, die Daten zur industriellen Leistung des Jahres 2011 analysierte.

De Souza erklärt den Rückgang der Exporte mit der durch die Krise eingeschränkte Handlungsmöglichkeit und Kaufbereitschaft mancher Länder und einer weiterhin relativ schwachen Wettbewerbsfähigkeit brasilianischer Industrieprodukte. Ein weiterer Grund für den Rückgang der Industrieleistung sei eine Reduzierung der Investitionen in den brasilianischen Industriesektor um vier Prozent, betont de Souza. Trotz einiger Regierungsmaßnahmen, wie beispielsweise Steuerreduzierung, blieb der erhoffte Anstieg der industriellen Leistung aus.

Von der Erwartung eines erheblichen Wachstums der brasilianischen Industrie in diesem Jahr wird man sich entfernen müssen, erklären Experten. Wichtig sei nun, dass Unternehmer Entschlüsse für neue Investitionen fassen. Darauf hofft auch die Nationalbank für wirtschaftliche und soziale Entwicklung (Banco Nacional de Desenvolvimento Econômico e Social, kurz: BNDES), die mit Beratung und Finanzierungsmöglichkeiten unterstützend zur Seite stehen will.

De Souza erklärte, dass die brasilianische Industrie trotz aller Schwierigkeiten in diesem Jahr mit einem moderaten Wachstum von 2,5 Prozent rechnen könne. (sg)