Rückgang bei der Rodung, aber Zunahme von CO2-Ausstoß im Industriesektor. / Copyright: WikiCommons: Stefan Kühn
Die Industrieleistung Brasiliens muss in vielen Sektoren noch stabilisiert werden / Copyright: WikiCommons: Stefan Kühn

Die Industrieleistung Brasiliens muss in vielen Sektoren noch stabilisiert werden / Copyright: WikiCommons: Stefan Kühn

Nach Angaben des Brasilianischen Instituts für Geografie und Statistik (Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística, kurz: IBGE) war im Mai ein Rückgang der industriellen Leistung Brasiliens von zwei Prozentpunkten zu verzeichnen. In insgesamt 20 von 27 untersuchten Industriesektoren kam es laut IBGE zu einer Regression.

Die monatlich herausgegebene Studie des IBGE zeigt, dass die Leistung der Industriesektoren im Mai gegenüber der gemessenen Werte in den Vorjahren der gleichen Periode deutlich zurückliegt. Im Jahr 2011 zeigte Brasiliens industrieller Sektor rund 3,8 Prozent mehr Effizienz. Besonders überraschend ist die Regression in der Lebensmittelherstellung. Um ganze 4,4 Prozent ging die Produktion im Vergleich hier zurück, nachdem es im April einen Anstieg von 4,3 Prozent gegeben hatte. Weitere Sektoren, die einen Rückgang ihrer Leistung auswiesen sind die Produktionen von Maschinen und Computern, Fahrzeugen, Möbeln und Metallprodukten.

Trotz der negativen Werte des Großteils der Sektoren konnten manche Bereiche an Industrieleistung gewinnen. So nahm die Produktion von Getränken beispielsweise um 4,8 Prozent zu. Ebenso die Produktion von Alkohol, welche um 1,6 Prozent anstieg. Am größten ist jedoch der Zuwachs der Leistung innerhalb der Automobilproduktion, die innerhalb eines Jahres um 11,7 Prozent anstieg.

Insgesamt gab das IBGE an, dass die Leistung der Industrie Mai dieses Jahres im Vergleich zu Mai 2012 immerhin um 1,4 Prozent zugenommen hat. (sg)