Die wichtigste Devise für die meisten Länder: der US-Dollar / Copyright: Wikimedia, Creative Commons, Wars

Die wichtigste Devise für die meisten Länder: der US-Dollar / Copyright: Wikimedia, Creative Commons, Wars

Im vergangenen Monat war die Devisenbilanz (US-Dollar) Brasiliens bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr negativ. Dies bedeutet, dass mehr US-Dollar das Land verlassen haben, d.h. auch eventuell mehr Importe mit US-Dollar bezahlt werden mussten, als durch Exporte US-Dollar eingenommen wurden. Insgesamt verlor die brasilianische Zentralbank im August damit Reserven in Höhe von 896 Millionen US-Dollar (349 Millionen Euro). Im Mai, als der Saldo ebenfalls bereits einmal negativ war, war der Abfluss an Devisen größer. Rund 2,6 Milliarden US-Dollar (ca. eine Milliarde Euro) wurde von den Reserven abgebaut. Insgesamt auf das Jahr betrachtet bleibt der Saldo aber deutlich positiv. So wurden die Devisenreserven seit Januar diesen Jahres um fast 23 Milliarden US-Dollar (ca. neun Milliarden Euro) weiter ausgebaut.

Ein Abfluss an Devisen wie jetzt im August muss aber nicht zwangsläufig mit mehr Importen zusammenhängen. Die Reduktion der Reserven kann auch geldpolitische Gründe haben, in dem die brasilianische Zentralbank mit Verkäufen des US-Dollar versucht, einen für den Export vorteilhaften Wechselkurs zu stabilisieren. Auch andere finanz- und geldpolitische Größen beeinflussen den Zu- und Abfluss an US-Dollar. Die internationale Situation an den Finanzmärkten hat dazu geführt, dass die brasilianischen Staatsanleihen für ausländische Investoren wieder an Attraktivität gewonnen haben. Das Vertrauen in den brasilianischen Staat scheint groß, denn die neuen internationalen Staatsanleihen konnten zu einem Rekordwert ausgegeben werden. Noch nie mussten so wenig Zinsen auf Staatsanleihen wie dieses Mal bezahlt werden. Für nur 2,69 Prozent an Zinsen konnten 1,25 Milliarden US-Dollar (ca. 489 Millionen Euro) an Anleihen verzeichnet werden. Damit dürfte sich der Saldo im September für die Devisen an US-Dollar eindeutig im positiven Bereich bewegen. (mas)