„Die Barbosas wollten ein Video davon aufnehmen, wie sie ein brasilianisches Gospellied singen. Dabei vergaßen sie den Text, sangen herrlich falsch und brachen in Gelächter aus. Das verpatzte Ergebnis luden sie auf Youtube hoch. Doch sie hätten nie damit gerechnet, dass innerhalb weniger Wochen Millionen von Brasilianern das Video anklicken würden.

Es entstanden sogar Parodien des Videos, darunter eine Version, bei der es aussieht, als sängen die Simpsons das Lied. Kein Wunder: Soziale Medien verbreiten sich im größten Staat Lateinamerikas rasant. Der wachsende Wohlstand verschafft immer mehr Menschen Zugang zum Internet, und die extrem soziale Kultur in Brasilien begünstigt die Nutzung von sozialen Medien zusätzlich, sagen Vertreter von Internetfirmen.“ (The Wall Street Journal Online)

Mehr bei The Wall Street Journal Online