Die Erdölproduktion soll in den nächsten zehn Jahren so stark ansteigen, dann ausreichend Erdöl exportiert werden kann , um Brasilien zu einem der führenden Erdölexporteure der Welt zu machen / Copyright: Agência Brasil
Die Erdölproduktion soll in den nächsten zehn Jahren so stark ansteigen, dass ausreichend Erdöl exportiert werden kann , um Brasilien zu einem der führenden Erdölexporteure der Welt zu machen / Copyright: Agência Brasil

Die Erdölproduktion soll in den nächsten zehn Jahren so stark ansteigen, dass ausreichend Erdöl exportiert werden kann, um Brasilien zu einem der führenden Erdölexporteure der Welt zu machen. / Copyright: Agência Brasil

Laut neuem Zehn-Jahres-Energieerweiterungsplan PDE (Plano Decenal de Expansão de Energia) mit Prognosen bis ins Jahr 2023 soll sich Brasilien im nächsten Jahrzehnt zu einem der größten Erdölexporteure weltweit entwickeln. Die nationale Erdölproduktion soll auf fünf Millionen Barrel pro Tag ansteigen, von denen zwei Drittel voraussichtlich aus der Pré-Sal-Schicht stammen. Der Plan wurde am Mittwoch (10.09.) von dem Energieforschungsunternehmen EPE (Empresa de Pesquisa Energética) veröffentlicht, welches in Verbindung mit dem Ministerium für Bergbau und Energie steht.

Im Vergleich zu den Prognosen erreichte die Erdölproduktion in Brasilien im Juli dieses Jahres einen Wert von 2,267 Millionen Barrel täglich, so teilte die Nationale Agentur für Erdöl, Erdgas und Biokraftstoffe ANP (Agência Nacional do Petróleo, Gás Natural e Biocombustíveis) mit.

Was die Nachfrage an Erdöl betrifft, so schätzt der PDE, dass diese sich in Brasilien selbst am Ende der Laufzeit auf 3,5 Millionen Barrel pro Tag belaufen werde. Der Rest, 1,4 Millionen Barrel, wird dann schließlich in den Export fließen. Mit der Erweiterung der Erdölproduktion sollen laut Angaben von EPE auch 75.000 direkte Arbeitsstellen in 2015 geschaffen werden sowie 100.000 indirekte Arbeitsstellen. Im gesamten Jahrzehnt soll die Erweiterung der Aktivitäten einen Umsatz in Höhe von etwa 259 Milliarden Reais für Bundesstaaten und Gemeinden erbringen. (ds)