Brasilien: Stärkere Rolle des Umweltinstituts Ibama

04.07.2012 | Politik |
Logo des brasilianischen Umweltinstituts Ibama / Copyright:  Instituto Brasileiro do Meio Ambiente e dos Recursos Naturais Renováveis

Logo des brasilianischen Umweltinstituts Ibama / Copyright: Instituto Brasileiro do Meio Ambiente e dos Recursos Naturais Renováveis

Einen Monat nach der Ernennung zum Präsidenten des Brasilianischen Instituts für Umwelt und erneuerbare Ressourcen (Instituto Brasileiro do Meio Ambiente e dos Recursos Naturais Renováveis, kurz: Ibama) hat Volney Zanardi angekündigt, den Einflussbereich des Ibama auszuweiten und außerdem ein Archiv wichtiger Umweltdaten einzurichten. Das Ibama werde sich neu positionieren, so Zanardi, das Institut werde neue Daten erheben, Informationen sammeln und auswerten, sodass man die Umweltpolitik in Brasilien vorantreiben könne. Volney Zanardi kündigte an, dass das Ibama Daten erheben werde, die den tatsächlichen Wert des Urwaldes widerspiegeln würden. In welcher Form dies genau geschehen soll, teilte er noch nicht mit. Informationen über die Nutzung der Biodiversität würden dabei aber ebenso wichtig sein wie Befugnisse zum Forsten.

Die Hauptziele sollen nach Zanardi die Vereinfachung von Lizensierungen und Genehmigungen und die Schaffung einer Struktur sein, die die Regierung bei ihrer umweltpolitischen Arbeit unterstützt.

Zanardi kann mit einem Etat von über 37 Millionen Reais (rund 14,7 Millionen Euro) rechnen. Das Geld wird benötigt, um das Ibama zu organisieren, Daten zu erheben und Prozesse zu standardisieren. Damit das Ibama flexibel und modern arbeiten kann, müssen klare administrative Verfahren etabliert werden und eine Informatisierung statt finden, erklärte Zanardi. Auch in der Mitarbeiterstruktur müsse etwas verändert werden, so Zanardi. Für die enorm komplexe Arbeit müsse es eine bessere Bezahlung geben. Außerdem müsse das Auswahlverfahren der Mitarbeiter, welches laut Zanardi momentan zu einfach sei, anspruchsvoller werden. Nach Informationen von Volney Zanardi arbeitet der Umweltminister bereits an einer Durchsetzung dieser Veränderungen. (sg)


Sie interessieren sich für weitere Details zu diesem Thema? Beauftragen Sie den BrasilNews-Business-Recherche-Service (nur für Unternehmen). Weitere Informationen zu dieser Dienstleistung sowie ein Angebot erhalten Sie per Email: recherche@brasilnews.de